Burghausen unterliegt dem FC Pipinsried mit 0:1

PM_Pipinsried

Der SV Wacker Burghausen musste sich am Samstagnachmittag (23. Oktober 2021) auswärts beim FC Pipinsried mit 1:0 geschlagen geben. Das entscheidende Tor für die Gastgeber erzielte Serhat Imsak in der 30. Spielminute per Kopf – Dominik Wolfsteiner (Pipinsried) und Denis Ade (Burghausen) wurden vom Schiedsrichtergespann vorzeitig vom Platz gestellt. Während die Salzachstädter somit eine bittere Niederlage im Kampf um die Spitzenplätze der Regionalliga Bayern hinnehmen mussten, konnte Pipinsried seine Negativserie nach fünf Niederlagen in Folge beenden und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren. „Aus meiner Sicht ist es eine Niederlage, die absolut vermeidbar gewesen wäre. Dadurch, dass wir in der zweiten Halbzeit in Überzahl gespielt haben, hätten wir noch die ein oder andere gefährlichere Situation herbeiführen können. Letztendlich ist das Ergebnis schon bitter, weil wir kurz vor Schluss noch einen Elfmeter bekommen müssen, der ganz klar ist. Dann hätten wir vielleicht noch die Chance aufs Unentschieden gehabt. Wir müssen die Niederlage jetzt abhaken und uns wieder auf Samstag fokussieren, wo uns ein ähnliches Spiel gegen einen Gegner, der sehr tief stehen wird, erwartet. Vor allem im Pass- sowie Flankenspiel und auch im Torabschluss müssen wir wieder genauer werden. Nur so können wir gegen Schalding-Heining wieder einen Dreier landen“, resümiert Chef-Trainer Leonhard Haas.

Das Spielgeschehen verlagerte sich von Anfang an vor allem ins Mittelfeld und beide Mannschaften kamen in den ersten 25 Minuten kaum zu nennenswerten Torchancen. Lediglich der Abschluss von Wacker-Flügelspieler Nicholas Helmbrecht aus 20 Metern in der dritten Spielminute und ein Kopfballversuch von FCP-Angreifer Serhat Imsak in der elften Minute sorgten für etwas Gefahr im gegnerischen Strafraum. In der 30. Spielminute war es dann erneut Imsak, der nach einem Eckball von der linken Seite per Kopf an den Ball kam und so den 1:0-Führungstreffer für die Hausherren erzielte. Kurz vor der Halbzeit wurde Nicholas Helmbrecht innerhalb von fünf Minuten zweimal von Abwehrspieler Dominik Wolfsteiner gefoult und erhielt von Schiedsrichter Markus Pflaum folgerichtig die gelb-rote Karte. Der anschließende Freistoß von Helmbrecht segelte dann allerdings deutlich über das Pipinsrieder-Gehäuse und so verabschiedeten sich beide Teams mit einer 1:0-Führung für die Gastgeber in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten sich die Salzachstädter zunächst keine zwingenden Tormöglichkeiten herausspielen. Nach knapp 60 Minuten erhöhten die Gäste dann aber den Druck und kamen durch Robin Ungerath (61.) und André Leipold (68.) zu zwei guten Gelegenheiten: Die beiden Abschlüsse der Burghauser Torjäger waren jedoch zu ungenau und verfehlten jeweils das Tor. Pipinsried verteidigte die Führung in der Folge leidenschaftlich und ließ bis zum Schluss keine gefährlichen Torchancen mehr zu. Kurz vor Spielende entschied Pflaum nach einem Abstoß von Pipinsried-Keeper Alexander Eiban zum Unverständnis der Burghauser Bank sowie Anhänger auf die glatt-rote Karte für SVW-Mittelfeldakteur Denis Ade, der sich nach der Wahrnehmung des Schiedsrichters ihm gegenüber unpassend äußerte. Insgesamt konnte der SV Wacker Burghausen in der zweiten Halbzeit aus der zahlenmäßigen Überlegenheit kein Kapital schlagen und verliert den dritten Tabellenplatz durch die Niederlage an den 1. FC Schweinfurt 05, der zeitgleich 2:1 gegen den SV Viktoria Aschaffenburg gewinnen konnte.

Am Samstagnachmittag (30. Oktober 2021) gastiert der SV Wacker Burghausen zum Rückrundenstart um 14:00 Uhr beim SV Schalding-Heining. Das nächste Heimspiel findet dann am Freitag, den 05. November 2021 um 19:00 Uhr gegen die SpVgg Unterhaching in der Wacker-Arena statt. Tickets für die Partie gegen die Wagner-Elf wird es ab Dienstag, den 26. Oktober 2021 im Online-Shop und zu den Öffnungszeiten im Vorverkauf an der Geschäftsstelle geben. Parallel dazu startet auch der Verkauf der Rückrunden-Dauerkarten, die ebenfalls zu den Öffnungszeiten an der Geschäftsstelle und an den Heimspieltagen im Stadion erworben werden können.

 

FC Pipinsried:

Eiban – Langen, Guinari, Fippl, Dzemailji – Schröder (46. Agbowo), Wolfsteiner, Kauffmann, N. Jelisic – Pigl (80. Jike), Imsak (70. D. Jelisic). Trainer: Thomas.

 

SV Wacker Burghausen:

Schöller – Schulz, Hingerl (76. Moser), Walter, Läubli (51. Agbaje) – Reiter (46. Ade), Helmbrecht, Bachschmid (76. Ammari), Maier (36. Spanoudakis) – Ungerath, Leipold. Trainer: Haas.

 

Tore: 1:0 Imsak (30.)

 

Karten:

Gelb: Fippl – Spanoudakis, Hingerl

Gelb-Rot: Wolfsteiner (FCP)

Rot: Ade (SVW)