Burghausen mit dem dritten Pflichtspielsieg in Folge!

PM_Illertissen

Nach dem Weiterkommen im TOTO-Pokal beim SV Schalding-Heining (6:7 n.E.) und dem 1:2-Auswärtssieg gegen den TSV Aubstadt konnte der SV Wacker Burghausen am gestrigen Dienstagabend (19:00 Uhr) auch sein drittes Pflichtspiel in Folge beim FV Illertissen mit 1:2 für sich entscheiden.

Auch die Schwaben zeigten sich zuletzt in guter Form, starteten dementsprechend mit viel Selbstvertrauen in die Begegnung gegen und bestimmten in der Anfangsviertelstunde das Spielgeschehen weitestgehend. Nach ersten Torabschlüssen durch Semir Telalovic und Yannick Glessing belohnten sich die Illertisser in der 11. Spielminute mit dem Führungstreffer: FVI-Angreifer Kento Teranuma musste den Ball nach einem Querpass von der rechten Außenbahn nur noch zum 1:0 einschieben. Im Anschluss neutralisierte sich die Partie, ehe Teranuma in der 35. Spielminute ein erneutes Zuspiel von Semir Telalovic nicht zum 2:0 verwerten konnte. Nur zwei Minuten später reagierte Wacker-Chef-Trainer Leonhard Haas bereits mit einem Doppelwechsel und brachte mit Noah Agbaje und André Leipold zwei frische Offensivkräfte in die Partie. Bis zum Halbzeitpfiff konnten sich beide Mannschaften anschließend keine nennenswerten Chancen mehr herausspielen.

Nach der Pause und einem weiteren Wechsel auf Seiten der Salzachstädter (Sammy Ammari für Robin Ungerath) entwickelte sich ein ausgeglichenes Regionalliga-Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 50. Spielminute konnte Felix Bachschmid den Ball nach einer Freistoßflanke von Denis Ade nicht entscheidend kontrollieren. Nur zwei Minuten später entschärfte dann SVW-Keeper Markus Schöller den Torabschluss von Phillip Boyer sehenswert. In der 60. Spielminute führte der ebenfalls eingewechselte Andreas Scheidl einen Freistoß schnell aus und erreichte mit seinem Flugball Noah Agbaje, der Torhüter Felix Thiel im Illertisser-Gehäuse überwinden und den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen konnte. Nach weiteren 24 Minuten ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten gelang dem SV Wacker Burghausen nur sechs Minuten vor Spielende der späte Lucky Punch: Nach einer Flanke von Sammy Ammari von der rechten Seite musste der eingelaufene André Leipold nur noch den Fuß hinhalten und verwandelte zum 1:2-Endstand ins rechte untere Eck. SVW-Coach Leonhard Haas bewies beim Spiel gegen den FV Illertissen damit erneut ein glückliches Händchen, nachdem beide Treffer von eingewechselten Spielern sowohl eingeleitet als auch erzielt wurden. „Uns war bewusst, dass es in Illertissen ein sehr schwieriges Spiel werden wird. Mit der Leistung in der ersten Halbzeit waren wir nicht zufrieden. Umso mehr freut es mich, dass wir in der zweiten Halbzeit zurück ins Spiel finden und den Spielstand doch noch zu unseren Gunsten drehen konnten“, erklärt Haas.

 

FV Illertissen:

Thiel – Boyer (81. Egle), Gölz, Rupp, Sakai – Glessing (86. Watanabe), Rietzler, Zeller – Bergmiller (68. Dewein), Telalovic, Teranuma (68. Estevez Fernandez). Trainer: Marco Konrad

 

SV Wacker Burghausen:

Schöller – Läubli, Mazagg, Walter, Reiter (56. Scheidl) – Ade, Spanoudakis (37. Agbaje), Bachschmid – Helmbrecht (87. Hingerl), Maier (37. Leipold), Ungerath (46. Ammari). Trainer: Leonhard Haas

 

Tore:

1:0 Kento Teranuma (11.), 1:1 Noah Agbaje (60.), 1:2 André Leipold (85.)

 

Karten:

Gelb: Rietzler, Zeller, Strobel, Watanabe – Mazagg