8:0 – Torfestival gegen Rosenheim

BTZ_1670

Der SV Wacker Burghausen fährt den zweiten Saisonsieg auf beachtliche Art und Weise ein und fegt den TSV 1860 Rosenheim mit 8:0 aus der Wacker-Arena. Neben dem Hattrick von Christoph Maier (4./16./56.) und dem Doppelpack von Robin Ungerath (43./54.) trugen sich auch Denis Ade (70.), Jerome Läubli (73.) und André Leipold (85.) in die Torschützenliste ein.

Wacker startete mit unglaublich viel Druck und Tempo nach vorne und bereits nach vier Minuten konnten die knapp 1.000 Zuschauer die 1:0-Führung durch Christoph Maier bejubeln. Ein weiter Einwurf von Moritz Moser wird per Kopf von Felix Bachschmid verlängert und Maier bugsierte ihn aus fünf Metern über die Linie. Burghausen blieb am Drücker und legte sofort nach. In der 16. Minute bediente Noah Agbaje mit einer Flanke erneut Christoph Maier, der aus kurzer Distanz im ersten Versuch noch an Gäste-Keeper Schönberger scheiterte, dann aber im Nachsetzen zum 2:0 vollstreckte.

Kurz darauf konnte auch Rosenheim den ersten Abschluss verbuchen und hätte beinahe aus dem Nichts den Anschlusstreffer geschafft. Ein trockener Abschluss von Christoph Fenninger aus 20 Metern landete jedoch nur am Pfosten. Torhüter Markus Schöller wäre hier chancenlos geblieben. Auch in den folgenden zehn Minuten bäumte sich Rosenheim auf und wollte sich gegen die drohende Niederlage stemmen. Die Drangphase überstand Wackers Abwehr jedoch und kurz vor der Halbzeit nutzte Robin Ungerath einen Abspielfehler von Keeper Schönberger im Spielaufbau eiskalt aus: Sein Volleyhammer aus 25 Metern schlug wuchtvoll im Gästetor zum 3:0-Halbzeitstand ein.

Gleich nach der Halbzeit war es erneut Stürmer Robin Ungerath, der mit seinem Doppelpack und somit bereits seinem vierten Saisontor die Vorentscheidung perfekt machte. Der 22-jährige luchste Rosenheims Neuzugang Tim Kießling den Ball ab und vollstreckte aus 14 Metern rechts unten. Nur zwei Minuten später bediente nach schöner Kombination über den linken Flügel Noah Agbaje seinen Sturmkollegen Christoph Maier, der zu seinem dritten Treffer an der Fünfmeter-Linie einschob. Der Bei Burghausen schien an diesem Tag alles zu klappen und so traf Denis Ade per wunderschönem Freistoß aus knapp 25 Metern links oben in den Winkel (70. Minute). In der 72. Minute zappelte der Ball schon wieder im Rosenheimer Netz. Der eingewechselte Jerome Läubli düpierte im Strafraum zwei Abwehrspieler und versenkte den Ball rechts oben. Den Schlusspunkt in einer fulminanten Partie setzte der ebenfalls eingewechselte André Leipold. In der 85. Minute spielte Kevin Hingerl den jungen Stürmer perfekt in Szene, dieser behielt die Nerven und schloss lässig freistehend vor Schönberger flach ins linke Eck ab. Für Läubli und Leipold waren es jeweils die Premierentore in der Regionalliga Bayern.

„Unser Ziel war es nach dem Unterhaching-Spiel nahtlos an diese Leistung anzuknüpfen. Das ist den Jungs super gelungen und sie haben zielstrebig bis zum Ende gespielt. Ich bin hochzufrieden. Aber jetzt heißt es für uns bereits wieder das Team auf die nächste schwere Aufgabe in Bayreuth vorzubereiten,“ zeigt sich Wacker-Coach Leo Haas erfreut.

WBFG-Geschäftsführer Andreas Huber ergänzt: „Eine überragende Leistung der Mannschaft und natürlich auch des Trainerteams. Was mich sehr freut ist, dass sich die Mannschaft endlich mal für den großen Aufwand belohnt hat. Wenn man betrachtet, dass die heutigen Torschützen alle unter 23 Jahre alt sind, zeigt sich, dass wir einen guten Weg eingeschlagen haben. Zudem saß mit den ganzen Jungendteams, die uns wie auch alle anderen Zuschauer lautstark angefeuert haben, die Zukunft des Vereins schon auf der Haupttribüne.“

Auch die Impfaktion in der Sportparkhalle durch ein mobiles Impfteam war ein voller Erfolg und nicht wenige der Impflinge nutzte die Chance auf den freien Eintritt in Stadion.

Zum Highlightvideo

Personal:

Wacker Burghauen: Schöller – Schulz (58. Läubli), Hingerl, Walter, Moser (58. Leipold) – Ade, Reiter, Bachschmid (75. Mazagg), Maier (69. Kikuchi), Agbaje – Ungerath (69. Ammari)

Rosenheim: Schönberger – Kießling (84. Jesse), Wallner (58. Shabani), Majdancevic, Fenninger, Sattelberger, Steinherr, Schiedermeier (46. Majanovic), Salihu (58. Kuchler), Demolli, Benz

Tore:
1:0 Maier (4.), 2:0 Maier (16.), 3:0 Ungerath (43.), 4:0 Ungerath (54.), 5:0 Maier (56.), 6:0 Ade (70.), 7:0 Läubli (73.), 8:0 Leipold (85.)

Karten:
Gelb: Hingerl (SVW) – Majdancevic (TSV)

Schiedsgericht:
Elias Wörz – Fabian Härle, Michel Stölpe