Bericht

Donnerstag, 22.09.2011
Derbystimmung: Jahn Regensburg kommt zum Schlager




Seit nun acht Spielen ist der SVW ohne Niederlage. Ebenso in der heimischen Wacker-Arena ist das Team von Trainer Rudi Bommer noch ungeschlagen. Die Mannschaft gibt selbst nach Rückschlägen vor allem daheim nie auf. Beim letzten Heimspiel gegen Arminia Bielefeld gelang es, einen 0:2-Rückstand aufzuholen und sich in Unterzahl den verdienten Punkt zu sichern. „Die Stimmung im Stadion war hervorragend. Die Kampfbereitschaft der Mannschaft überträgt sich auf die Fans, die wiederum die Mannschaft nach vorne treibt“, ist Geschäftsführer Florian Hahn begeistert.

Auf eine ähnliche Atmosphäre hoffen die Spieler auch beim Derby gegen Regensburg. Das Team von Trainer Markus Weinzierl belegt nach zehn Spielen den 2.Platz. Nach einem guten Saisonstart setzte es für die Regensburger im letzten Auswärtsspiel die erste Pleite in dieser Serie. Darauf folgte ein 2:2-Unentschieden daheim gegen Rot-Weiß Erfurt, bei dem sie eine 2:0-Führung noch aus der Hand gegeben haben. Ein Wiedersehen wird es mit zwei Ex-Wackerspielern geben. Abwehrspieler Stefan Binder (15 Spiele, 0 Tore) und Stürmer Thomas Kurz (59 Spiele, 10 Tore) spielten beide schon an der Salzach.

Rechtzeitig vor dem großen Spiel stehen Rudi Bommer wieder mehr Alternativen zur Verfügung. Nach zuletzt großen Personalsorgen im vergangenen Spiel beim SV Wehen-Wiesbaden (0:0), bei dem Jugendspieler Tobias Schröck zu seinem Profidebüt kam, gibt es für den Trainer wieder mehr Optionen. Matthias Heidrich und Markus Grübl sind wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnten am Samstag schon wieder dem Kader angehören. Seit dieser Woche ist auch Christopher Behr wieder im Training, der nach seinem Haarriss im Jochbein zum Schutz noch eine Maske tragen muss. Zudem stehen Darlington Omodiagbe und Nicky Adler nach abgelaufener Gelb-Rot Sperre wieder zur Verfügung. Stürmer Sebastian Glasner (Knieverletzung) muss für das Derby noch aussetzen. Alex Eberlein ist nach seiner fünften Gelben Karte im letzten Spiel bei Wehen-Wiesbaden gesperrt und muss das Spiel von der Tribüne aus verfolgen.

Bei einem Sieg würde der SVW bis auf drei Punkte an den „Erzrivalen“ rankommen, die auch mit einer Niederlage nicht vom 2.Platz zu bekommen sind. Die Gäste würden mit einem Dreier ihren 2.Platz behaupten und möglicherweise wieder vom Platz der Sonne aus grüßen. Die Bommer-Truppe wird gerade gegen Regensburg alles geben, um den lang ersehnten Derbysieg für die Fans zu holen.

Zur tatkräftigen Unterstützung hoffen wir auf euer zahlreiches Kommen, damit richtige Derbystimmung aufkommt. Anstoß der Begegnung am Samstag ist um 14 Uhr in der Wacker-Arena.

Beachten sie bitte die prekäre Parkplatzsituation. Alle Hinweise findet ihr hier.

Wer nicht die Möglichkeit und hat, sich das Spiel Live im Stadion anzuschauen, kann das Spiel im Live-Ticker auf der Homepage mitverfolgen.

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...