Bericht

Sonntag, 15.03.2015
SVW punktet beim 1:1 in Heimstetten






Jais rettet verdienten Punkt per Strafstoß

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause bleibt die Mannschaft von Uwe Wolf ungeschlagen. Beim abstiegsbedrohten SV Heimstetten kamen unsere Jungs in der ersten Halbzeit zu einer Vielzahl von Großchancen, konnten sich aber nicht belohnen. In der zweiten Hälfte war das Spiel dann wesentlich ausgeglichener, dennoch fiel das 1:0 für die Gastgeber in der 80. Minute sehr überraschend. Den Ausgleich konnte zwei Minuten später Daniel Jais per Elfmeter erzielen und einen Punkt retten.

Burghausen dominiert Halbzeit eins, bringt den Ball aber nicht ins Tor

Vor 650 Zuschauer in der Münchener Vorstadt merkte man von Anfang an, dass Uwe Wolf seine Männer super auf den Gegner eingestellt hatte. Und so dauerte es nur fünf Minuten bis Marcel Ebeling zum ersten Mal im Strafraum zum Schuss kam und die Gastgeber den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnten. Nur kurze Zeit später hatte Marius Duhnke die nächste Topchance, nagelte die Kugel aber aus kurzer Entfernung an die Latte. In der Folge zeigten die Salzachstädter tollen Offensivfußball, brachten den Ball aber einfach nicht im Kasten des SVH unter. Denn immer wieder scheiterten Krasniqi (15.) und Duhnke (21.) am glänzend aufgelegten Torwart Marjan Krasnic. Die größte Möglichkeit zur Führung hatte dann in Minute 23 wieder Abedin Krasniqi als er ganz alleine auf das Heimstettener Tor zulief, den Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei setzte. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit, obwohl sich die Gastgeber über einen Rückstand nicht hätten beschweren dürfen.

Heimstetten trifft aus dem Nichts – Jais sicher vom Punkt

In der zweiten Halbzeit hatten sich die Gastgeber besser auf den SVW eingestellt und und so gestaltete sich Durchgang zwei wesentlich ausgeglichener. Einen der wenigen Höhepunkte setzte ex-Heimstettener Marcel Ebeling, der Krasnic mit seinem Distanzschuss zu einer guten Parade zwang. In den letzten zehn Minuten wurde es dann aber turbulent. Zunächst kam Marius Duhnke im Strafraum zu Fall, der fällige Strafstoß blieb ihm aber verwehrt (79.). Nur eine Minute später gingen die Gastgeber dann völlig überraschend in Führung. Valentin de la Motte kam im Wacker-Strafraum zum Kopfball und Alexander Eiban schaffte es nicht mehr den Führungstreffer zu verhindern. In Minute 84 zeigte Schiedsrichter Pflaum dann doch auf den Punkt, als nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum ein Burghauser plötzlich auf den Boden lag. Jais ließ sich die Chance auf sein zweites Tor im zweiten Spiel nach der Winterpause nicht entgehen und so trennen sich Heimstetten und Burghausen mit 1:1.

Dass vor Allem in der ersten Halbzeit aber mehr drin war, weiß auch Coach Uwe Wolf: „Wir müssen in der ersten Halbzeit mindestens mit zwei Toren in Führung liegen. Nach der Pause war das Spiel offen und letztlich haben zwei Standards das Ergebnis gebracht.“ Nun steht am Freitag zuhause der Lokalkracher gegen Buchbach an.

Aufstellungen:

Heimstetten: Krasnic - Toy, Ehret, De La Motte, Wolfinger (59. Nappo), Hintermaier, C. Schmitt, Man. Duhnke, D. Schmitt, Majdancevic (88. Bläser), Neumeyer

 Burghausen: Eiban - Schulz, Rech, Hofstetter, Taffertshofer, Schröck, Kauffmann (58. Burkhard), Ebeling, Jais, Krasniqi (69. Moser), Mar. Duhnke

Tore: 1:0 De La Motte (80.), 1:1 Jais (84., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Pflaum (Dörfleins)

Zuschauer: 650

Regionalliga Bayern
              AKTUELLES
 
Previous
Next