Bericht

Dienstag, 10.03.2015
Wacker schlägt Schweinfurt mit 1:0






Jais köpft den SVW in der Nachspielzeit zum Sieg

In einer spannenden Partie im Willy- Sachs Stadion konnte sich das Team von Uwe Wolf im ersten Spiel nach der Winterpause nicht unverdient mit 1:0 durchsetzen. Die mehr als 2.000 Zuschauer in Schweinfurt sahen eine ausgeglichene Partie, die vor Allem von den Gastgebern sehr kampfbetont geführt wurde. Nachdem es über 90 Minuten keine Tore gegeben hat, konnte sich Jais in der Nachspielzeit im Luftduell durchsetzen und zum Sieg einköpfen.

Ausgeglichene erste Halbzeit

In der ersten Pflichtspielhälfte für den SVW nach der Winterpause, standen die Burghauser gut und ließen wenig zu. Schmerzhaft startete die Partie aber für Phillip Knochner, der nach einem Zusammenstoß mit einem Gegenspieler mit stark blutender Nase behandelt wurde, dann aber weiterspielen konnte. Die erste Torannäherung hatten die Gastgeber per Kopfball, der sein Ziel jedoch klar verfehlte. Unsere Jungs kamen zum ersten Mal nach 24 Minuten gefährlich als Neuzugang Krasniqi schön in Szene gesetzt  wurde, sein Schuss aber geblockt wurde. Zehn Minuten später kam der sehr agile Marcel Ebeling zur nächsten Burghauser Chance, doch sein Distanzschuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Nur kurz darauf hatten die Gastgeber eine Großchance, als sich Jäckel im Strafraum gegen Rech durchsetzen konnte und alleine vor Eiban auftauchte. Sein Schuss ging jedoch klar vorbei. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff kamen die Unterfranken noch einmal gefährlich vor das Tor von Eiban, doch die Flanke der Schnüdel flog an Freund und Feind vorbei durch den Wacker-Strafraum.

SVW mit den klareren Möglichkeiten - Jais mit Last Minute-Treffer

Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten wieder die Schweinfurter als sich Krautschneider auf links durchtankte, sein Schuss war allerdings keine echte Gefahr für den Kasten von Eiban. Nach etwa einer Stunde nach das Team von Uwe Wolf das Heft jedoch immer mehr in die Hand und Marius Duhnke hatte in der 68. Minute die Riesenchance zur Wacker Führung. Nachdem Jais den Ball im Strafraum querlegte, konnte der Neuzugang den Ball, der auf dem tiefen Platz versprang aus kürzester Distanz nicht im Tor der Hausherren unterbringen. Auch in der Schlussphase blieben unsere Jungs die gefährlichere Mannschaft und fast hätte Jais bereits in der 83. Minute getroffen als er eine Flanke von Rech Volley nahm. Doch Pfeiffer im Schweinfurter Tor konnte seinen Schuss aus kurzer Distanz mit einem klasse Reflex abwehren. Kurz darauf durfte dann der Schweinfurter Kapitän Bastian Lunz früher in die Kabine, als er innerhalb kürzester Zeit zweimal Gelb sah und mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde. Drei Minuten vor Schluss musste Eiban jedoch noch einmal eingreifen, als er einen Schweinfurter Schuss mit einer starken Fußabwehr parieren konnte. In der Nachspielzeit war es dann aber soweit. Daniel Hofstetter flankte aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum und Jais war am besten postiert und köpfte zum Siegtreffer für den SVW ein. Im direkten Gegenzug war der Ball dann zwar auch im Tor von Eiban, Schiedsrichter Badstubner entschied jedcoh auf Abseits.

So fährt der SVW wichtige drei Punkte in Unterfranken ein. Bereits am Samstag geht es für das Team von Uwe Wolf bereits gegen den nächsten direkten Konkurrenten, wen man beim SV Heimstetten antritt.

Aufstellungen:

Schweinfurt: Pfeiffer - Pigl, Müller, Janz, Lunz, Krämer, Fery, Häcker (84. Yetkin), Kraus, Krautschneider (87. Bauer), Jäckel

Burghausen: Eiban - Hofstetter, Schröck, Rech, Knochner, Kauffmann, Schulz, Burkhard, Duhnke (75. Leberfinger), Ebeling, Krasniqi (62. Jais)

Tor: 0:1 Jais (90.+2)

Schiedsrichter: Badstübner (Windsbach)Zuschauer: 2143

Gelb-Rot: Bastian Lunz (83., wiederholtes Foulspiel)

Regionalliga Bayern
              AKTUELLES
 
Previous
Next