Bericht

Samstag, 29.11.2014
Burghausen punktet gegen den Tabellenführer






SVW und Kickers Würzburg trennen sich torlos

Im letzten Heimspiel vor der Winterpause zeigte die Mannschaft von Uwe Wolf gegen den Aufstiegsfavoriten aus Würzburg eine starke kämpferische Leistung. Bei eisigen Temperaturen in der Wacker-Arena ließ man den Gegner über 90 Minuten nicht zur Entfaltung kommen und kam so zu einem verdienten Punktgewinn gegen den Spitzenreiter.

Wacker mit stabiler Defensive

In der ersten Halbzeit sahen die 1.100 Zuschauer eine taktisch sehr gut eingestellte Wacker-Elf, die vor allem in der Defensive super stand und den Klassenprimus aus Unterfranken nicht zu Zug kommen ließ. So kam es, dass der SVW die torgefährlicheren Szenen in der ersten Halbzeit hatte. Ein Distanzschuss von Walleth nach neun Minuten war die erste Torannäherung, doch sein Versuch verfehlte den Kasten von Wulnikowski. Nach 27 Minuten wurde es nochmal gefährlich vor dem Würzburger Tor, als Jais im Strafraum freigespielt wurde, aber die Hereingabe des Stürmers fand keinen Abnehmer. Ansonsten passierte wenig in der Wacker-Arena, denn Burghausen verteidigte clever und die Kickers fanden absolut keine Mittel die Defensive zu knacken.

SVW erkämpft sich einen Punkt

In der zweiten Halbzeit versuchte der Tabellenführer aus Unterfranken dann Alles, um doch noch dreifach zu Punkten, doch die Mannschaft von Uwe Wolf kämpfte um jeden Zentimeter Rasen und ließ auch in der zweiten Hälfte wenig zu. Ganz ausschalten ließ sich die Offensive der Kickers dann aber doch nicht und so kam Top-Torschütze Christopher Bieber nach 57 Minuten zur ersten Chance, als er nach einer Flanke von links in der Mitte frei stand. Doch sein Kopfball verfehlte das Gehäuse von Eiban. Der Musste fünf Minuten später aber eingreifen als es Lewerenz per Drehschuss versuchte. Der Schlussmann parierte aber klasse. Eine Viertelstunde vor Schluss kam der eingewechselte Gutjahr von der Strafraumgrenze zum Schuss, verfehlte das Tor aber knapp. Mehr passierte aber nicht mehr und so war auch Wacker-Trainer Uwe Wolf nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir gingen in das Spiel um zu punkten und haben gegen den Ball sehr stark gespielt. Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir uns verstärkt auf die Defensive konzentriert. Der Einsatz und die Laufbereitschaft haben heute gestimmt. Wenn wir weiterhin kämpferisch so stark auftreten, können wir unser Ziel, den Klassenerhalt, schaffen. Nur ein Gegentor in den letzten drei Spielen stimmt mich da zuversichtlich."

Die Burghauser gehen jetzt erstmal in die Winterpause bevor es am 06.03. im nächsten Jahr beim FC Memmingen wieder weitergeht.

Aufstellungen:

Burghausen: Eiban - Taffertshofer, Duvnjak, Schröck, Brachtel, Altenstraßer (90. Kirschner), Knochner, Walleth (67. Leberfinger), Burkhard, Ebeling, Jais (70. Kindsvater)

Würzburg: Wulnikowski - Weißenberger, Nothnagel (54. Bieler), Schoppenhauer, Schmitt, Vocaj, Demirtas, Haller (64. Jabiri), Billick, Lewerenz (71. Gutjahr), Bieber

Schiedsrichter: Badstübner (Windsbach)

Zuschauer: 1100

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...