Bericht

Dienstag, 25.11.2014
Niederlage beim 1. FC Nürnberg II






Burghausen unterliegt mit 0:1

Gegen den direkten Konkurrenten aus Nürnberg gab es für den SVW eine bittere 0:1 Niederlage. Theissen erzielte nach einer Ecke das goldene Tor für die Mittelfranken, die somit in der Tabelle an der Mannschaft von Uwe Wolf vorbeiziehen.

Burghausen steht zu tief – Nürnberg trifft

Unsere Jungs taten sich trotz der tollen Stimmung der mitgereisten Wacker-Anhänger von Anfang an schwer im Grundig-Stadion. So kam es wenig überraschend, dass die Clubberer die erste klare Möglichkeit in Person des Ex-Burghausers Ivan Knezevic hatten, der aus 18 Metern knapp verzog. Nach 20 Minuten gingen die Gastgeber dann aber in Führung. Nach einer Ecke konnten sich die Nürnberger an der Grundlinie durchsetzen und das Leder flach in den Strafraum spielen. Dort stand Theissen der den Ball unhaltbar für Eiban unter die Latte knallte. Nur drei Minuten später wäre den Salzachstädtern fast der Ausgleich geglückt, doch Jais verpasste eine Flanke von Taffertshofer knapp. In Minute 33 hätten die Gastgeber ihre Führung sogar erhöhen können, als Dittgen nach einem Traumpass von Knezevic frei vor Eiban auftauchte. Der Stürmer scheiterte aber am toll parierenden Wacker-Keeper. 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff war der Ball dann sogar im Tor des Clubs, doch Schiedsrichter Färber erkannte den Treffer nicht an und entschied korrekterweise auf Stürmerfoul.

SVW stark verbessert aber ohne Glück im Abschluss

Die Halbzeitansprache von Uwe Wolf hat dann offensichtlich Wirkung gezeigt, denn die Burghauser kamen stark verbessert aus der Kabine zurück. So dauerte es auch nicht lang bis Jais die erste Chance zum Ausgleich hatte, sein Drehschuss im Strafraum ging aber knapp am langen Pfosten vorbei. Aber auch die Mittelfranken hatten nach 52. Minuten eine Großchance, als Ademi frei vor Eiban stand, den Ball aber nicht über die Linie bekam. In der 61. Minute war es wieder Daniel Jais der den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Nach dem er von starken Patrick Walleth in Szene gesetzt wurde, setzte er die Kugel knapp über das Gehäuse von Radlinger. Die Salzachstädter machten dann zwar Druck, kamen aber zu wenig zwingenden Torchancen. Erst in der Schlussphase wurde es nochmal gefährlich vor dem Nürnberger Tor. Zunächst versuchte es Brachtel mit einem sehenswerten Freistoß aus 30 Metern, der ein Tor verdient gehabt hätte. Doch Radlinger im Nürnberger Tor konnte den Ausgleich mit einer Glanzparade verhindern. In der Schlussminute war es dann Patrick Walleth, der es von der Strafraumkannte probierte und das Nürnberger Tor und dem zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich haarscharf verfehlte.

So steht die Mannschaft von Uwe Wolf am Ende mit leeren Händen da. Eine schmerzhafte Niederlage, findet auch der Trainer der SVW: „Bitter, dass wir gegen eine Mannschaft, die sich in ähnlicher Tabellensituation befindet, nicht punkten konnten. In Halbzeit eins hatten wir Angst vor der eigenen Courage, mit zwei Stürmern in Durchgang zwei bekamen wir mehr Zugriff. Im Abschluss hat uns aber das nötige Quäntchen gefehlt". Nun geht es schon am Freitag im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den Tabellenführer aus Würzburg.

 Aufstellungen:

Nürnberg II: Radlinger - Pachonik, Stark, Özdemir, Bihr, Kerschbaum, Theisen, Knezevic, Ott (82. Wießmeier), Dittgen (90.+2 Keller), Ademi (70. Wolf)

 Burghausen: Eiban - Taffertshofer, Duvnjak, Schröck, Brachtel, Knochner, Burkhard, Walleth, Altenstraßer, Kindsvater (34. Ebeling), Jais (76. Karayün)

Tor: 1:0 Theisen (19.)

Schiedsrichter: Färber (Augsburg)

Zuschauer: 310

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...