Bericht

Sonntag, 12.10.2014
SVW unterliegt mit 2:3 gegen Bamberg






Schäffler schießt die Gäste per Traumtor zum Sieg

In einem packenden Spiel in der Wacker-Arena konnte die Mannschaft von Mario Demmelbauer erneut nicht punkten. Nachdem Benjamin Kindsvater die Bamberger Führung von Schäffler in der 25. Minute Ausglich ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit. Görtler traf in der zweiten Halbzeit per direkten Freistoß zur erneuten Bamberger Führung, ehe Göpfert per Eigentor ausglich. Kurz vor Schluss war es erneut Schäffler der mit einem Volley der Marke Tor des Jahres den ersten Bamberger Saisonsieg unter Dach und Fach brachte.

Kindsvater gleicht Bamberger Führung aus

Die  erste Möglichkeit des Spiels hatten die Gastgeber durch Brachtel, der für den verletzten Burkhard in die Startelf rückte. Nach einem langen Pass von Walleth legte Kindsvater zurück an den 16er, wo Brachtel abzog, aber über den Bamberger Kasten zielte. Danach passierte eine Viertelstunde nicht all zu viel, doch mit der ersten Möglichkeit gingen die Gäste Prompt in Führung. Nach einer Ecke konnte die Burghauser Defensive den Ball nicht entscheidend klären und Daniel Schäffler zog direkt ab und brachte den Ball per sehenswerten Aufsetzer unhaltbar im langen Eck unter. Die Freude der Gäste währte allerdings nicht lange, denn nur fünf Minuten später tankte sich Benjamin Kindsvater im Strafraum durch und  vollendete eiskalt zum Ausgleich und erzielte sein erstes Saisontor. In der ersten Hälfte gab es dann nur noch eine Torchance durch einen Schuss von Schäffler von der linken Seite, den Eiban allerdings sicher parieren konnte.

Packende Schlussphase mit besserem Ende für Bamberg

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten erneut die Gäste aus Oberfranken. Nach einem Fehler im Aufbauspiel konnte sich Danilo Duvnjak nur noch mit einem Foul behelfen. Den anschließenden Freistoß aus 20 Metern zirkelte Görtler nach 50 Minuten gekonnt zur erneuten Bamberger Führung über die Mauer. Eine Viertelstunde später wurde es erneut gefährlich vor dem Tor von Eiban nachdem ein Distanzschuss von Schäffler nur Haarscharf am Pfosten vorbeistrich. Die erste gute Möglichkeit für die Salzachstädter in der zweiten Halbzeit hatte der eingewechselte Marcel Ebeling, der deutlich mehr Schwung in das Burghauser Offensivspiel brachte. Sein Distanzschuss, der tückisch vor dem Kasten aufsetzte bereitete Mario Aller im Bamberger Tor einige Probleme, der Schlussmann konnte aber zur Ecke klären. Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit unterlief dem Bamberger Silas Göpfert ein Eigentor der Marke Slapstick. Ein verunglückter Rückpass des Bamberger Verteidigers rollte am Torhüter vorbei ins Tor der Gäste. Nur eine Minute später war es aber erneut Daniel Schäffler der die Oberfranken zum Sieg schoss. Nach einem Eckball der zum 16er geschlagen wurde knallte Daniel Schäffler die Kugel per Traumtor in den Winkel zum Bamberger Sieg. In der Nachspielzeit hatte Uli Taffertshofer sogar noch die Möglichkeit zum erneuten Ausgleich, doch sein Schuss war nicht platziert genug.

 So gibt es erneut keine Punkte für den SVW, Mario Demmelbauer ist natürlich am Ende des Spiels nicht zufrieden, gibt aber auch zu bedenken, dass einige wichtige Spieler gefehlt haben: „Es läuft im Moment einfach richtig schlecht für uns. Wir sind aber heute mit der jüngsten Mannschaft aufgelaufen, die jemals in Burghausen gespielt hat. Mein Team hat alles gegeben, konnte spielerisch aber nicht immer überzeugen. Ich kann den Jungs keinen großen Vorwurf machen. Es haben heute zu viele Leistungsträger gefehlt und ich hoffe, dass sie zum nächsten Spiel in Garching wieder zurückkehren."

Nun geht es nächste Woche zum Aufsteiger VfR Garching in die Münchner Vorstadt zum nächsten Auswärtsspiel.

Aufstellungen

Burghausen: Eiban - Kirschner (46. Giglberger), Dunjak, Brachtel, Taffertshofer, Walleth, Knochner, Bauer, Kindsvater, Osmanaj (59. Ebeling), Jais (80. Altenstraßer)

Bamberg: Aller - Najem, Hofstetter, Göpfert, Trautmann (72. Alfieri), Kauffmann, Wenninger, Schmitt, Altwasser, Schäffler (89. Dotzler), N. Görtler (90. Gradl)

Tore: 0:1 Schäffler (20.), 1:1 Kindsvater (24.), 1:2 N. Görtler (51.), 2:2 Göpfert (85., Eigentor), 2:3 Schäffler (86.)

Schiedsrichter: Ostheimer (Sulzberg)

Zuschauer: 1120

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...