Sonntag, 28.09.2014
Erste Heimniederlage der Saison






Burghausen unterliegt mit 0:2 gegen Illertissen

In einem Regionalligaspiel kassierten unsere Jungs die erste Heimpleite der Saison. Gegen den FV Illertissen waren Torchancen Mangelware und die Gäste nutzten ihre Chancen durch Morina und Hämmerle eiskalt und siegten in der Wacker-Arena mit 2:0.

Kaum Torraumszenen in Halbzeit eins

In der ersten Halbzeit sahen die 1.200 Zuschauer ein eher durchschnittliches Regionalligaspiel in Burghausen, bei denen keine Mannschaft defensiv etwas zulassen wollte. Die beste Gelegenheit für die Burghauser hatte bereits nach sechs Minuten Daniel Jais. Kindsvater setzte sich auf links durch und spielte zur Mitte, wo Ebeling auf Jais zurücklegte, doch sein Schuss ging haarscharf am linken Pfosten vorbei. Illertissen wurde in Halbzeit eins nur mit einem Distanzschuss von Stahler gefährlich, den Eiban aber zur Ecke ablenken konnte. Ansonsten spielte sich die Partie ausschließlich im Mittelfeld ab und es gab kaum Torraumszenen.

Illertissen zeigt sich eiskalt vor dem Tor

Auch in Durchgang zwei waren Torchancen Mangelware. Am aktivsten bei den Salzachstädtern zeigte sich Marcel Ebeling der allerdings mit seinen beiden Versuchen aus der zweiten Reihe Anderle im Tor der Allgäuer nicht überwinden konnte (59./66.). Beser machten es dann der FV Illertissen. Ausgerechnet in der besten Burghauser Phase eroberten die  Allgäuer die Kugel im Mittelfeld und das Zuspiel von der rechten Seite musste Top-Torjäger Molina zur zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Gästeführung nur noch über die Linie drücken. Danach versuchte die Mannschaft von Mario Demmelbauer Alles um noch zum Ausgleich zu kommen und kamen vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit zur besten Möglichkeit durch den eingewechselten Thomas Prinz, der alleine vor Anderle auftauchte. Doch der Schlussmann der Gäste stürmte entschlossen aus seinem Kasten heraus und konnte den Ausgleich gerade noch verhindern. Kurz darauf fiel dann die endgültige Entscheidung, als Thomas Leberfinger Maximilian Löw im Strafraum zu Fall brachte und Schiedsrichter Achmüller auf den Punkt zeigte. Hämmerle ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:0 Endstand.

So steht nun im siebten Heimspiel die erste Niederlage zu Buche, Trainer Mario Demmelbauer analysierte die Partie folgendermaßen: „Wir haben heute kein schlechtes Spiel abgeliefert, aber auch keine Tore gemacht. In der zweiten Hälfte waren wir bis zum ersten Gegentreffer die bessere Mannschaft und danach kippte das Spiel. Kleine Fehler werden in dieser Klasse sofort bestraft."

Nun geht es am nächsten Samstag zum Tabellenschlusslicht nach Seligenporten, wo der SVW den ersten Auswärtsdreier der Saison einfahren will.

Aufstellungen:

Burghausen: Eiban - Burkhard, Duvnjak, Leberfinger, Taffertshofer, Walleth, Knochner (76. Prinz), Sulimani, Kindsvater, Jais (54. Karayün), Ebeling

Illertissen: Anders - Böck (63. Thommy), Strahler, Passer, Enderle, Kling, Nebel, Essig, Hämmerle, Morina (78. Hahn), Spann (72. Löw)

Tore: 0:1 Morina (70.), 0:2 Hämmerle (88., Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Achmüller (Würding)

Zuschauer: 1200