Sonntag, 24.08.2014
Unglückliche Niederlage in Buchbach






SVW unterliegt mit 1:2

Im Lokalduell mit dem TSV Buchbach mussten unsere Jungs eine ärgerliche Niederlage einstecken. Nachdem man zur Halbzeit durch ein Tor von Thomas Leberfinger mit 1:0 geführt hat, kamen die Buchbacher durch Petrovic zum Ausgleich. Nach einer fragwürdigen roten Karte gegen Patrick Walleth war es der eingewechselte Thomas Breu der kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielte.

Starker Wacker-Beginn in der SMR-Arena

In den ersten zehn Minuten passierte auf dem Spielfeld in Buchbach nicht viel, da beide Mannschaften zunächst auf eine sichere Defensive fokussiert waren. Am beeindruckendsten war zu Spielbeginn die tolle Choreografie der mitgereisten Wackerfans, die für eine tolle Stimmung sorgten. Die erste Chance des Spiels hatten aber die Gastgeber. Nach einer guten Kombination nach einem Eckball schoss Stijepic knapp am Tor von Eiban vorbei. Dann kam aber die Mannschaft von Mario Demmelbauer immer besser ins Spiel und nutzten gleich die erste Möglichkeit zur Führung. Nach einer Ecke von Kapitän Burkhard stand Thomas Leberfinger in der Mitte frei. Seinen wuchtigen Kopfball konnte Torwart Süßmaier nicht mehr entscheidend abwehren und es stand 1:0 für die Salzachstädter. Nur drei Minuten später wurde es erneut gefährlich für den Buchbacher Kasten. Wieder war es ein Standard von Christoph Burkhard. Diesmal versuchte es der Vorbereiter der Führung selbst per direktem Freistoß, doch sein Schuss aus gut 20 Metern ging haarscharf rechts am Tor vorbei. Im Anschluss kontrollierten die Burghauser das Geschehen, ohne wirklich zwingend zu werden. Lediglich einmal kamen die Gastgeber noch gefährlich vors Tor, als Denk nach einem Freistoß freistand, allerdings den Kasten von Eiban verfehlte.

Buchbach wird stärker und dreht das Spiel

In der zweiten Halbzeit stellten die Gastgeber ihr System um und brachten Stefan Alschinger für Johannes Hain. Davon zeigten sich unsere Jungs aber zunächst unbeeindruckt, denn nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff hatte Daniel Jais die Riesengelegenheit auf das 2:0. Nach tollem Zuspiel von Karayün stand der Stürmer allein vor Keeper Süßmaier, knallte die Kugel jedoch über das Gehäuse. Doch im Anschluss wurden die Gastgeber immer stärker, auch weil der SVW mit dem neuen System des TSV zu kämpfen hatte. Die erste große Chance zum Ausgleich hatte nach exakt einer Stunde der eingewechselte Stefan Alschinger, als er eine Flanke von Motz aus kurzer Distanz volley nahm und über das Burghauser Tor hämmerte. Nur vier Minuten später durften die Gastgeber dann aber doch jubeln. Eine Ecke von Stijepic köpfte Aleksandro Petkovic zum Ausgleich ein. Danach wurde es hektisch in der SMR-Arena. Zunächst konnte Süßmaier einen Schuss von Leberfinger nicht festhalten und der Burghauser setzte nach und spitzelte das Leder in Richtung erneute Führung, doch Hingerl konnte den Ball auf der Linie aus dem Gefahrenbereich hauen. Den anschließenden Konter unterband Patrick Walleth mit einem Foul, für das er zum Entsetzten aller Burghauser im Stadion die rote Karte sah. Schiedsrichter Pflaum hatte ein grobes Foulspiel erkannt, was nicht die einzige unglückliche Entscheidung gegen Burghausen im Spiel war. Danach lag die Konzentration des SVW auf der Defensive wo man in Unterzahl versuchte einen Punkt mitzunehmen. Doch zwei Minuten vor Schluss ging Ex-Burghauser Brucia auf links durch und seine Flanke aus dem Halbfeld verwertete Thomas Breu per Traum-Kopfball zum 2:1 Siegtreffer. Danach hätten unsere Jungs sogar noch einmal zurückkommen können, doch Lucas Altenstrasser traf nach einem weiten Ball mit seinem Direktschuss nur das Außennetz. Damit steht eine äußerst unglückliche Niederlage in Buchbach zu Buche und auch Mario Demmelbauer zeigte sich nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: „Wir sind in der ersten Halbzeit gut gestanden und hatten die Partie unter Kontrolle. In der zweiten Hälfte stellte Buchbach das System um. Damit kamen wir nicht zurecht. Bei der roten Karte wurden wir nicht korrekt behandelt und in Unterzahl wird es in Buchbach für jede Mannschaft schwer".

Nun geht es am nächsten Freitag um 19:00 Uhr zuhause gegen den 1. FC Schweinfurt, wo die Mannschaft bestrebt ist die Heimserie fortzusetzen.

Aufstellungen:

Buchbach: Süßmaier - Grübl, Hingerl, M. Hain, Motz, J. Hain (46. Alschinger), Brucia, Denk (85. Hellinger), Petrovic, Hamberger (76. Breu), Stijepic

Burghausen: Eiban - Burkhard, Leberfinger, Kirschner, Taffertshofer, Knochner, Schröck, Walleth, Bauer (79. Duvnjak), Karayün (68. Giglberger), Jais

Tore: 0:1 Leberfinger (25.), 1:1 Petrovic (64.), 2:1 Breu (86.)

Schiedsrichter: Pflaum (Dörfleins)

Zuschauer: 1603