Bericht

Sonntag, 10.08.2014
Zweiter Heimsieg in der Wacker-Arena






SVW schlägt Memmingen mit 2:0

Das Team von Mario Demmelbauer bleibt zuhause weiterhin ungeschlagen. Gegen den FC Memmingen setzte man sich durch Tore von Schröck und Burkhard mit 2:0 durch.

Hinten sicher, vorne eiskalt

In der Anfangsphase der Partie tat sich zunächst wenig und beide Mannschaften waren zu Beginn auf eine stabile Defensive fokussiert. Doch in der 12. Minute konnte sich Benjamin Kindsvater auf links durchsetzen und legte zurück an die 16er Kante. Dort stand Tobias Schröck und brachte das Leder mit einem herrlichen Schlenzer im langen Eck zum 1:0 unter. Die einzige Chance der Gäste in Halbzeit eins hatte Andreas Mayer, aber sein Schuss aus 20 Metern stellte Eiban vor keine Probleme. Auch die Salzachstädter kamen in der 25. Minute noch einmal zu einer Gelegenheit, aber der Kopfball von Jais aus kurzer Distanz ging knapp über den Memminger Kasten.

Burkhard erhöht per Traumfreistoß

Die zweite Hälfte in der Wacker-Arena hatte dann deutlich mehr Offensivaktionen auf beiden Seiten zu bieten. Die erste Chance den Vorsprung auszubauen hatte Daniel Jais in Minute 54. Nach einer weiten Flanke von Taffertshofer brachte Karayün den Ball noch einmal in die Mitte, wo Jais aus kurzer Entfernung knapp am linken Pfosten vorbeizielte. Nur zwei Minuten später wurde es auf der Gegenseite gefährlich, als Heger nach einem Freistoß zum Kopfball kam und den Ball knapp über den Querbalken setzte. In der 59. Minute kam dann der große Auftritt von Christoph Burkhard. Es gab Freistoß aus 20 Metern und der Burghauser Kapitän zirkelte den Ball über die Mauer in den Winkel zum 2:0 für die Gastgeber. Diesen Gegentreffer mussten die Gäste aus dem Allgäu zunächst verdauen und brauchten gut zehn Minuten ehe sie wieder gefährlich wurden. In den Minuten 71 und 78 waren es zwei direkte Freistöße, die Gefahr vor das Burghauser Gehäuse brachten, aber Alex Eiban war auf seinem Posten und konnte den Anschluss verhindern. Die größte Chance für den FC Memmingen hatte Michael Geldhauser sieben Minuten vor Schluss. Bei eine langen Ball verschätzte sich die Burghauser Hintermannschaft und der Memminger Stürmer lief alleine auf das Tor von Eiban zu, setzte das Leder aber knapp am linken Pfosten vorbei.

 So blieb es beim 2:0, wichtige drei Punkte für die Burghauser, das weiß auch Trainer Mario Demmelbauer: „Ich bin zufrieden mit den drei Punkten, das war heute das Allerwichtigste. Die erste Halbzeit von uns war in Ordnung, die zweite Halbzeit war nicht so gut. Wir haben eine junge Mannschaft die Zeit braucht. Die Ausbeute von acht Punkten aus sechs Spielen ist zufriedenstellend." Jetzt hat der SVW am Donnerstag gleich noch ein Heimspiel vor der Brust. Gegner ist dann der SV Heimstetten.

Hier gibt's die Zusammenfassung von BFV.TV

Aufstellungen:

Burghausen: Eiban - Burkhard, Leberfinger, Duvnjak, Taffertshofer, Walleth, Knochner, Schröck, Osmanaj (51. Karayün), Kindsvater (90. Kirschner), Jais (67. Prinz)

Memmingen: Gruber - R. Friedrich, Ernemann, Rupp, Meichelböck (65. Eisenmann), Hoffmann, Bonfert (65. Wende), Heger, Jocham, Geldhauser, Mayer

Tore: 1:0 Schröck (11.), 2:0 Burkhard (59.)

Schiedsrichter: Achmüller (Würding)

Zuschauer: 1280

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...