Bericht

Samstag, 02.08.2014
SVW unterliegt in Würzburg mit 0:4






Bieber trifft erneut dreifach

Trotz einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, nehmen die Burghauser aus Würzburg keine Punkte mit. Der Topfavorit stellte seine Ansprüche unter Beweis und gewann durch drei Treffer von Bieber und einen direkten Freistoß von Lewerencz mit 4:0.

SVW steht zu Beginn gut

In der Anfangsphase des Spiels neutralisierten sich die beiden Teams im Mittelfeld und es gab wenig gefährliches zu berichten, auch weil die Mannschaft von Mario Demmelbauer defensiv gut agierte und wenig zuließ. Die erste Torchance im Spiel sahen die 2.800 Zuschauer dann aber in Minute 27 nach einer Burghauser Ecke. Thomas Prinz, der zum ersten Mal von Anfang an dabei war, köpfte den Ball an die Unterkante der Latte und auch der anschließende Kopfball landete am Querbalken. Hier hätte es durchaus 1:0 für die Salzachstädter stehen können. In der 36. Minute hatten dann auch die Gastgeber die erste gute Möglichkeit durch Lewerenz, der nach einer Flanke von Haller knapp am Kasten von Eiban vorbeizielte. Zwei Minuten später machte es zum Leidwesen der mitgereisten Burghauser Fans Christopher Bieber besser. Nach einer Flanke von Shapourzadeh kommt der Toptorjäger im Fallen an den Ball und erzielt per Kopf das 0:1, mit dem es auch in die Halbzeit ging.

Kickers Würzburg zeigen ihre Klasse

In der zweiten Hälfte dauerte es nur sechs Minuten bis die Kickers erneut zuschlugen. Es gab Freistoß aus guter Position und Lewerenz das Leder aus gut 16 Metern unhaltbar zum 0:2 unter die Latte. Danach ging die „Christoph Bieber-Show“ in der Flyeralarm-Arena weiter. Nur drei Minuten nach dem 0:2 schlug der Stürmer wieder zu. Nach einer sehenswerten Kombination brachte Shapourzadeh den Ball ins Zentrum, wo Bieber locker zum 0:3 einschob. In der 62. Minute war es erneut Bieber, der Eiban im Burghauser Kasten keine Chance ließ. Nach einer Hereingabe von Haller, stand der Stürmer richtig und erzielte aus kurzer Distanz sein neuntes (!) Saisontor zum 0:4 Endstand.

Dass die Würzburger Mannschaft eine hohe Qualität hat, musste auch Wacker-Trainer Mario Demmelbauer anerkennen: „Bis zum 1:0 haben wir ein ausgeglichenes Spiel gesehen. Die Qualität, die hier in Würzburg geboten wird ist top. Ich muss meine Mannschaft trotzdem loben.“ Nun geht es am Samstag im Heimspiel gegen den FC Memmingen, dort sollen die nächsten drei Punkte für unsere Jungs eingefahren werden.

Aufstellungen:

Würzburg: Wulnikowski - Schmitt, Weißenberger, Schoppenhauer, Nothnagel, Billick, Vocaj, Haller (89. Gutjahr), Shapourzadeh, Lewerenz (86. Behrens), Bieber (82. Jabiri)

Burghausen: Eiban - Burkhard, Duvnjak (58. Kirschner), Leberfinger, Taffertshofer, Knochner, Schröck (74. Jais), Walleth, Karayün, Kindsvater, Prinz (81. Bauer)

Tore: 1:0 Bieber (38.), 2:0 Lewerenz (50.), 3:0 Bieber (55.), 4:0 Bieber (63.)

Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz)

Zuschauer: 2833

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...