Bericht

Mittwoch, 16.07.2014
Erstes Heimspiel endet torlos






SVW und Bayern II trennen sich 0:0

Im ersten Heimspiel der Saison trennen sich Wacker Burghausen und Bayern II mit 0:0. In einer spannenden Partie waren die Burghauser in der ersten Halbzeit das bessere Team und kamen zu einigen guten Torchancen. Im zweiten Durchgang waren dann die Münchner die stärkere Mannschaft, scheiterten aber immer wieder am hervorragend aufgelegten SVW-Keeper Alexander Eiban.

Starker Beginn der Burghauser

Schon vor dem Anstoß konnten sich die 2.050 Zuschauer in der Wacker Arena über eine positive Nachricht freuen. Uli Taffertshofer war wieder mit dabei und gab sein Startelfdebut in der neuen Saison. Und auch der Spielbeginn unserer Jungs sorgte für gute Stimmung unter den Fans. Denn in der ersten Hälfte stand das Team von Mario Demmelbauer taktisch gut und störte den letztjährigen Regionalligameister schon früh im Aufbauspiel. Dadurch kam Tobias Schröck in der 10. Minute zur ersten Torchance für die Salzachstädter, als er links durchging und frei vorm Tor der kleinen Bayern auftauchte. Der Winkel war dann allerdings zu spitz und sein Schuss verfehlte das Tor. Dann dauerte es bis zu 25. Minute, ehe es erneut Schröck war der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte. Seine Flanke nahm Altenstrasser mit der Brust an, brachte bei seinem Drehschuss dann aber schließlich nicht genug Kraft hinter den Ball um das Tor von Zingerle ernsthaft zu gefährden. Es dauerte bis zur 31. Minute ehe die Münchner zu ihrer ersten Chance kamen. Nach einem langen Ball konnte Wegkamp mit dem Kopf auf Schweinsteiger ablegen. Dessen Schuss war aber kein Problem für Alexander Eiban im Burghauser Tor. Den Schlusspunkt auf eine engagierte erste Halbzeit setzte Patrick Walleth, der einen sehenswerten Volley auf den Bayern-Kasten abfeuerte, den Zingerle aber ohne Probleme parieren konnte.

Bayern II dreht auf

Kurz nach Wiederbeginn hatten dann die Gäste die größte Möglichkeit des Spiels. Kapitän Tobias Schweinsteiger tauchte ganz allein vor Alexander Eiban auf, entschied sich aber zu spät und der Torhüter konnte die Situation entschärfen. Wenn es auf der anderen Seite in der 2. Hälfte gefährlich wurde war fast immer der pfeilschnelle Benjamin Kindsvater beteiligt. So auch in der 56. Minute, als Kindsvater sich auf der linken Seite durchsetzen konnte und seine abgerutschte Flanke gefährlich wurde und nur um Zentimeter über das Gehäuse der Münchner ging. Die gefährlichere Mannschaft blieb aber Weiterhin der Nachwuchs des Rekordmeisters. Die nächste Großchance konnte dann Lukas Görtler verzeichnen. Nach einem Eckball wurde der Ball per Kopf vors Burghauser Tor gebracht, wo Görtler frei zum Kopfball kam und den Ball gegen die Laufrichtung von Alexander Eiban Köpfte, der mit einer Glanzparade zur Stelle war. Nur drei Minuten später war Wegkamp alleine vor Eiban auf dem Weg zum Führungstreffer, wurde aber noch entscheidend gestört. Auch bei mehreren Schussmöglichkeiten im Anschluss war an der Burghauser Nummer eins kein Vorbeikommen. Die beste Offensivaktion der Salzachstädter in Hälfte zwei leitete Tobias Schröck in der 85. Minute mit einem schönen Pass in die Tiefe zum eingewechselten  Karayün ein. Dieser brachte den Ball mit einer schönen Flanke in den 16er auf den völlig freistehenden Sulimani, der aber am Ball vorbeiflog.

Insgesamt ein nicht unverdienter Punkt für die Burghauser, den man am Schluss mit ein wenig Glück verteidigen konnte. Auch spielerisch zeigten die Salzachstädter vor Allem in Hälfte eins eine gute Leistung, meint auch Trainer Mario Demmelbauer: "Mit der Leistung der ersten Halbzeit war ich sehr zufrieden, wir haben`s den Bayern richtig schwer gemacht ins Spiel zu kommen und haben die Passwege zugestellt. Im zweiten Durchgang haben wir das Tempo der Bayern nicht mehr mitgehen können. Die Münchner konnten aber ihre Chancen nicht nutzen." Nun geht es schon am Freitag zum nächsten Spiel nach Niederbayern. Um 18:30 Uhr müssen unsere Jungs auswärts beim SV Schalding-Heining ran.

Aufstellungen

Burghausen: Eiban - Walleth, Kindsvater, Duvnijak, Burkhard, Altenstraßer (61. Sulimani), Jais (78. Karayün), Knochner, Schröck, Taffertshofer, Leberfinger

Bayern München II: Zingerle - Strohmaier (40. Buck), Schwarz, Steinhart, L. Görtler (80. Fischer), Koussou, Oikonomou, Jelisic, Schweinsteiger, Weihrauch (46. Ribery), Wegkamp

Schiedsrichter: Perl (München)

Zuschauer: 2050

 
Previous
Next

Laden...