Bericht

Mittwoch, 28.05.2014
Danke Florian!




SVW und Florian Hahn gehen getrennte Wege

Nach einer schwierigen Saison gehen Geschäftsführer Florian Hahn und der SV Wacker Burghausen in Zukunft getrennte Wege. Nach einem klärenden Gespräch mit den Verantwortlichen haben sich beide Parteien dazu entschieden, dass dies der richtige Schritt für die Zukunft ist.

Florian Hahn, der im Landkreis Altötting geboren und aufgewachsen ist, war bereits als Spieler für den SVW aktiv. Siebeneinhalb Jahre stürmte Hahn an der Salzach. Nachdem er danach unter anderem als Jugendtrainer beim FC Bayern aktiv war, kam er 2009 als Geschäftsführer zurück nach Burghausen. Seit 2012 hatte er darüber hinaus auch das Amt des Sportdirektors inne.

Nun stehen die Zeichen aber auf Trennung und Präsident Klaus Schultheiss möchte die Gelegenheit nutzen um sich für die tolle Arbeit von Hahn in den letzten Jahren zu bedanken: „Ich möchte mich im Namen des ganzen Vereins bei Florian Hahn für die großartige Zusammenarbeit der letzten Jahre bedanken. Hahn hat es trotz oft schwierigen Rahmenbedingungen immer wieder geschafft, dass in Burghausen erfolgreich Profifußball gespielt werden konnte, egal ob wirtschaftlich oder von sportlicher Seite. Ich finde es sehr schade, dass Florian trotzt seines langjährigen Engagements für den Verein für viele Dinge den Kopf hinhalten musste, obwohl er nichts dafür konnte. Ich persönlich halte Florian Hahn für einen fähigen Mann, der erst am Anfang seiner Karriere steht. Der gesamte SVW  und ich persönlich wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute.

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...