Bericht

Freitag, 09.05.2014
Saisonabschluss in Halle




Burkhard: „Wir wollen auf jeden Fall vor Saarbrücken bleiben.“

Am Samstag geht es für unsere Jungs auf die letzte Auswärtsreise der Saison zum Halleschen FC. Anstoß im Erdgas-Sportpark ist wie schon letzte Woche um 13:30 Uhr. Dass es an der Saale nicht nur um die sprichwörtliche Goldene Ananas geht, weiß auch Rechtsverteidiger Christoph Burkhard: „Wir wollen auf jeden Fall vor Saarbrücken bleiben. Wir wollen einfach nochmal das letzte Spiel positiv gestalten. Am besten einfach gewinnen, ganz einfach. Dann hat man kein Stress mit Saarbrücken. Vielleicht gibt es ja irgendwie ein Wunder.“ Burkhard war übrigens nach seinem sehenswerten Treffer per direkten Freistoß zum vierten Mal in dieser Saison in der Kicker Elf des Tages. Darin fand sich ebenso Youngster Benjamin Kindsvater wieder, der in Halle auch noch einmal alles geben will: „Ich gehe hochmotiviert in das letzte Spiel.  Jetzt habe ich zwei gute Spiele gemacht und nun haben wir das letzte Spiel in der Liga. Selbstverständlich gebe ich jetzt auch wieder richtig Gas!“

 

Unser Gegner aus Sachsen-Anhalt liegt aktuell mit 51 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Im Saisonendspurt hat das  Team von Trainer Sven Köhler, das zur Winterpause noch auf einem Abstiegsplatz stand, einen guten Lauf und so musste man in den letzten elf Spielen nur zwei Niederlagen hinnehmen. Im heimischen Erdgas-Sportpark sind die Hallenser gar seit acht Spielen  ungeschlagen. Hierbei fand auch eines der spektakulärsten 3. Ligaspiele der Saison statt, als man in der 93. Minute gegen Hansa Rostock den Ausgleich hinnehmen musste und  in der vierten Minute der Nachspielzeit noch einmal zurückkam und mit 4:3 gewann. Solche Ergebnisse zeugen von einer hohen Qualität in der Offensive, an der nicht zuletzt die beiden gefährlichsten Spieler im Team, Sören Bertram und Timo Furuholm mit jeweils elf Treffern, einen maßgeblichen Anteil haben.

Ein Wiedersehen mit alten Kollegen gibt es für Angelo Hauk, der von 2009 bis 2013 mit einer kurzen Unterbrechung an der Saale spielte und 91 Spiele für den HFC absolvierte. Doch auch Hauk will trotz alter Verbundenheit alles geben: „Wir wollen auf alle Fälle gewinnen. Wir werden alles geben um dann auf jeden Fall vor Saarbrücken zu stehen.“  Blickt man auf die Statistik, so sieht es für Hauk’s Siegeshoffnung gar nicht schlecht aus, denn in drei Partien in der 3. Liga gab es keinen einzigen Sieg für die Hallenser. Die Salzachstädter hingegen konnten zwei Spiele für sich entscheiden und eine Partie endete unentschieden.

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...