Bericht

Sonntag, 04.05.2014
2:0-Sieg zum Abschied






Ein versöhnlicher Abschied

Wacker Burghausen hat das vorerst letzte Heimspiel im Profibereich positiv gestalten können. Die Mannschaft von Uwe Wolf besiegte die Stuttgarter Kickers mit 2:0 (1:0). Die Gastgeber zeigten eine ordentliche Spielanlage und bejubelten die Treffer von Christoph Burkhard (40.) und Ahmet Kulabas (56.). „Auch heute haben die Spieler wieder alles gegeben und wollten gewinnen. Das hätte auch in Schalding so sein sollen, aber da hat es leider nicht geklappt“, unterstrich Wolf nach dem Dreier.

Er wolle unbedingt Vorletzter werden, da man nicht wisse, was noch passiere, gab der Coach zu Protokoll. Die Oberbayern halten vor dem letzten Spieltag bei 34 Punkten und haben drei Tore Vorsprung auf das Schlusslicht 1. FC Saarbrücken. Die letzte Runde führt den SVW nach Halle, während Saarbrücken zuhause gegen RW Erfurt spielt.

Lob für Kindsvater
In seiner flammenden Abschiedsrede hob Wolf die Leistungen von Benjamin Kindsvater und Ulrich Taffertshofer hervor: „Benjamin hat toll gespielt. Bei ihm spürst du, dass er Profi werden will. Uli gibt immer alles für das Team. Er weiß, um was es im Gefüge geht.“ Mit diesem Worten machte er nochmals deutlich, dass er gerne mit Talenten arbeitet und sich stets für diese einsetzt, wenn die Einstellung stimmt. Außerdem freue er sich für den Torschützen Ahmet Kulabas, dem zu Unrecht ein Fehlverhalten im Heimspiel gegen Regensburg vorgeworfen werde. Kulabas verursachte damals einen unglücklichen Elfmeter, der zum Ausgleich für den Jahn führte.

Herzblut ist wichtig
Uwe Wolf mahnte zudem mehr Herzblut im Umfeld an: „Ich habe nicht das Gefühl, dass hier alle hinter dem Profifußball stehen. In der GmbH zeigen alle sehr viel Herzblut.“ Er hob explizit Geschäftsführer Florian Hahn und Gaby Bortner hervor, die nach seinen Worten stets alle Kräfte für die Sache bündeln. Außerdem stellte er klar: „Ich greife keine Feierabendfußballer an. Da bin ich falsch verstanden worden. Ich wollte nur meinen Anspruch deutlich machen, als Fußballlehrer professionell arbeiten zu wollen.“

 

Die wichtigsten Szenen des Spiels könnt ihr euch unter Wacker TV noch einmal anschauen.

 

Bilder zum Spiel findet Ihr hier

 

Aufstellungen:

Burghausen:

Loboué, Burkhard, Pflügler, Hefele, Taffertshofer, Burkhardt, Bopp (84. Mau. Müller), Thee, Holz, Kindsvater (89. Cincotta), Kulabas (78. Hauk)

 

Stuttgarter Kickers:

Redl, Leutenecker, Fennell, Stein, Baumgärtel, Calamita, (69. Miftari), G. Müller, Braun, Edwini-Bonsu, Ivan, Soriano (45. Badiane)

 

Tore: 1:0 Burkhard (40.), 2:0 Kulabas (56.)

 

Schiedsrichter: Marcel Unger ( Halle)

 

Zuschauer: 1730

 
Previous
Next

Laden...