Bericht

Freitag, 02.05.2014
SVW verpasst Finaleinzug im TOTO-Pokal






0:1-Niederlage bei Schalding-Heining

Auch im TOTO-Pokal läuft es derzeit nicht rund für die Burghauser. Im Halbfinale musste man sich beim Regionalligisten SV Schalding-Heining mit 0:1 geschlagen geben. Unsere Jungs scheiden somit erneut gegen ein unterklassiges Team aus und verpassen somit die finanziell so wichtige DFB-Pokal-Qualifikation.

Die Gastgeber starteten wie erwartet sehr defensiv in die Partie und konzentrierten sich in der Anfangsviertelstunde ausschließlich auf ihre Verteidigung. Der SVW kam deshalb nur zu einer Halbchance nach einem Distanzschuss von Cincotta. Doch dann entdeckten die Passauer plötzlich die Offensive für sich und das Team von Trainer Mario Tanzer spielte immer wieder mal gefährlich nach vorne. In Minute 23 konnte Schalding zur Freude der 1041 Zuschauer am Reuthinger Weg Kapital aus ihren Offensivaktionen schlagen. Nach einem langen Ball in die Spitze musste Loboué den Schuss von Brückl nach vorne abprallen lassen, der anschließende Kopfball von Kapitän Eibl ging nur an die Latte und so war es ausgerechnet der Ex-Wackerianer Michael Pillmeier der den Ball zum 1:0 über die Linie brachte. Die Burghauser hingegen blieben in der ersten Hälfte recht blass, nur Hefele konnte mit seinem Kopfball nach einer Ecke richtig gefährlich werden.

Ein ganz anderes Bild sah man in Hälfte zwei. Die Salzachstädter wachten jetzt auf und agierten dominant und es wurde immer gefährlicher für das Tor der Niederbayern, die sich jetzt nur noch selten aus der Wacker-Umklammerung befreien konnten. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste hatte Thorsten Burkhardt, doch sein Schuss nach einem Abpraller strich nur um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei. In Minute 79 war es erneut Burkhardt der für Gefahr sorgte, doch seinen Kopfball nach einer Ecke konnte Torhüter Wloch mit einer klasse Reaktion abwehren. Danach avancierte der Schaldinger Schlussmann immer mehr zum Helden, als er einen Kracher von Marco Holz mit einer Glanzparade entschärfen konnte und somit den Finaleinzug für den Regionalligisten festhielt. Die Enttäuschung bei unseren Jungs nach dem Spiel war verständlicherweise groß und auch Wacker-Coach Uwe Wolf zeigte sich nach dem glücklichen Sieg von Schalding frustriert: „Die Partie war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Deshalb stehen wir in der Tabelle auch da, wo wir aktuell stehen. Wir haben es auch heute versäumt, ein Tor zu erzielen. Die Enttäuschung ist riesengroß."

 

Bilder zum Spiel findet Ihr hier

 

Aufstellungen:

SV Schalding: Wloch – Buchinger, Zacher, Gashi, Escherich, M. Huber, Eibl, R. Huber (88. Stecher), Wirth (87. List), Brückl (78. Süß), Pillmeier.

Wacker Burghausen: Loboué – Hefele, Cincotta (70. Kulabas), Burkhard, Kindsvater, Thee, Bencik (82. Altenstraßer), Burkhardt, Holz, Taffertshoffer, Müller (65. Bopp).

Tor: 1:0 Pillmeier (23.)

Schiedsrichter: Karl Valentin (Taufkirchen)

 Zuschauer: 1041

 
Previous
Next

Laden...