Bericht

Donnerstag, 11.08.2011
Wacker will in Bremen den ersten Auswärtssieg




Am Samstag trifft der SVW im hohen Norden auf die Bundesligareserve aus Bremen. Nach dem verpassten Heimsieg gegen Babelsberg soll nun in der Ferne nachgelegt werden, um das eigene Punktekonto weiter anwachsen zu lassen. Anpfiff der Partie ist um 14:00 Uhr.

Sieben Stunden Fahrt warten auf die Jungs von Rudi Bommer. Genug Zeit, um sich auf die Reserve der Hanseaten vorzubereiten. Gesprächsstoff wird hierbei sicher auch noch der letzte Spieltag sein, als man trotz 0:1 Führung einen Sieg gegen den SV Babelsberg verpasste und auch sonst mit dem fehlenden Glück haderte.

Mit Nicky Adler und Matthias Heidrich mussten gleich zwei Spieler verletzt vom Platz. Doch im Gegensatz zu unserer Nummer 9, welcher eine Hüftprellung erlitt und am Samstag gegen Bremen II wieder einsatzfähig sein wird, traf es den 33-jährigen Heidrich schwer. Mit einem Unterarmbruch wurde der Mittelfeld-Routinier direkt vom Platz ins Krankenhaus gebracht und fällt voraussichtlich mehr als 6 Wochen aus.

Somit bleibt abzuwarten, wie Trainer Bommer diesen Ausfall kompensieren wird. Dass er dabei bei seiner Mannschaften aus dem Vollem schöpfen kann, wird sicherlich ein schwacher Trost sein, galt Heidrich doch neben Mokhtari als der erfahrenste Akteur auf dem Platz. Doch dem 53-jährigen stehen viele Alternativen zur Verfügung, kann er doch auf einen ebenso erfahrenen Schmidt oder junge Talente wie Brucia, Thiel oder Holz zurückgreifen.

Nach nur 4 Punkten aus 3 Spielen ist zudem nicht die optimale Ausbeute eingefahren worden, auch wenn das Team durch offensiven und kampf- wie laufstarken Fußball zu begeistern weiß. In der ein oder anderen Situation fehlte lediglich das Glück, um sich siegreich zu behaupten. Sollte diese Leistung nun gegen Bremen II wieder abgerufen werden, kann man sich als Anhänger des SVW berechtigte Chancen auf einen Punktgewinn in der Ferne ausmalen.

Die Hanseaten um Trainer Thomas Wolter sind bereits zum Siegen verdammt, denn nach drei Spielen steht die Reserve von Werder Bremen mit 0 Punkten und 2:7 Toren als letzter der Tabelle da. Ein Grund für das enttäuschende Abschneiden ist sicherlich auch hier der große Umbruch, der anfangs dieser Saison vollzogen wurde. 15 Neuzugänge wurden verpflichtet, keiner davon älter als 22 Jahre.
Dieses junge Team heißt es nun zu einer Einheit zu formen. Dass die Hanseaten nicht unterschätzt werden dürfen, beweisen die beiden Spieler Lennart Thy und Felix Kroos. Die zwei gelten als Ausnahmetalente und feierten bereits ihr Debut in der Bundesliga. Sie stehen zudem stellvertretend für eine Mannschaft aus jungen Perspektivspielern, welche an das Profiteam von Werder Bremen herangeführt werden sollen.

Dass auch dieses Mal das Auswärtsspiel lautstark von den Anhängern der Burghauser begleitet wird, auf diese Unterstützung können sich die Spieler des SVW verlassen. Denn auch zu dieser Begegnung wurde ein Fanbus organisiert. Zudem werden die Wacker-Fans die Partei mit einer mehrtägigen Reise in die Hansestadt verbinden. Hier gilt schon jetzt der Dank den vielen treuen Wacker-Fans, welche den weiten Weg nach Bremen auf sich nehmen, um die Truppe von Rudi Bommer in diesem wichtigen Auswärtsspiel anzufeuern.

Die nächste Reise in die Ferne steht darüber hinaus auch schon fest. Am 20.08.2011 machen sich die Anhänger des SVW zum Auswärtsspiel nach Osnabrück, bei Interesse steht Robert Hack unter der Nummer: 0160/95206955 zur Verfügung.

 
Previous
Next

Laden...