Samstag, 30.11.2019
0:0 im letzten Spiel vor Winterpause




Vor knapp 1.000 Zuschauern muss sich der SV Wacker erneut mit einem Unentschieden begnügen. Trotz Überzahl, überlegenem Spiel und guten Chancen gelang es Wacker nicht das Führungstor zu erzielen. So teilt man mit Schalding die Punkte bei einem torlosen 0:0-Remis.

Wacker kam gut in die Partie und erspielte sich bereits nach wenigen Minuten die erste Großchance. Der aufgerückte Innenverteidiger setzte einen Schuss aus kürzester Distanz nach Eckstoß jedoch über das Tor. Auch ein Distanzschuss von Andreas Scheidl ging knapp über das Tor. Kurz darauf bediente Lukas Mazagg Stürmer Felix Bachschmid mit einer mustergültigen Flanke, dessen Kopfball sauste jedoch knapp am Tor vorbei. Nach zwanzig Minuten konnte sich der Gast aus Schalding erstmals befreien und brachte mehr Ruhe ins Spiel. Der anfängliche Druck des Teams um Kapitän Kevin Hingerl ließ Stück für Stück nach und die Partie verflachte etwas in der Folge. Schalding versuchte es lediglich aus der Distanz, die Abschlüsse blieben aber ungefährlich für Keeper Egon Weber. In der 40. Minute dann wohl der größte Aufreger in der Wacker-Arena. Eymen Brahim konnte einen kapitalen Abwehrfehler von Schaldings Fabian Bumberger nutzen und lief alleine auf das Gästetor zu, umkurvte in hohem Tempo Keeper Markus Schöller und kam dabei durch den Kontakt mit Schöller zu Fall. Zum Erstaunen vieler in der Wacker-Arena gab es nach dem Pfiff des Unparteiischen jedoch Gelb wegen Schwalbe für Eymen Brahim anstelle des fälligen Elfmeters. So blieb es beim für Schalding etwas schmeichelhaften 0:0-Halbzeitstand.

Den nächsten Aufreger gab es gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Schaldings Alexander Kurz holt Lukas Aigner auf Höhe der Mittellinie rüde von den Beiden und wird von Schiedsrichter Andreas Hummel mit der roten Karte vom Feld verwiesen. Burghausen versucht die Überzahl sofort zu nutzen, scheitert aber mit den Abschlüssen immer wieder am stark aufgelegten Schöller. So pariert der Keeper nach einem schönen Solo von Mathis Lange dessen Schuss aus 16 Metern. Schalding reagiert mit defensiven Wechseln und versucht in Unterzahl noch tiefer zu stehen und durch kompaktes Verteidigen den Punkt über die Zeit zu bringen. Das Team von Ronald Schmidt, der mit Andrija Bosnjak einen weiteren Stürmer bringt, bleibt in der Folge zu oft an der Abwehrreihe der Gäste hängen. In den letzten zehn Minuten entwickelt Wacker jedoch nochmals eine tolle Schlussoffensive mit Druckphasen und hat mehrfach den Siegtreffer auf dem Fuß. Ein Abschluss von Mathis Lange nach schöner Hereingabe von Lukas Mazagg (80. Minute) aus kurzer Distanz verfehlt das Tor. Bei Aigners Schuss (87.) am langen Pfosten nach Ade-Ecke kann erneut Schöller entschärfen. Ebenso wirft sich der Keeper und an diesem Tag beste Schalding-Spieler in einen Schuss von Sammy Ammari und hält somit mehrfach den Punkt für seine Farben fest. Zwar ließ Burghausen wenig Chancen und Abschlüsse des Gegners zu und kontrollierte weitgehendst die Partie, scheiterte aber an einer Vielzahl an Chancen und belohnte sich somit nicht für den Aufwand. Schalding zeigte viel Leidenschaft in der Verteidigung und erkämpfte sich so glücklich einen Punkt.

SV Wacker Burghausen – SV Schalding-Heining 0:0 (0:0)

Burghausen: Weber – Scheidl, Hingerl, Aigner, Mazagg – Subasic, Maier P., Brahim (69. Bosnjak) – Bachschmid (76. Ade), Lange (82. Mankowski) - Ammari

Schalding: Schöller, Jünger (90. Mörtlbauer), Huber, Pillmeier, Dantscher, Burmberger, Rockinger (81. Schnabel) Pex, Knochner, Kurz, Gallmeier (52. Tiefenbrunner)

 

Rote Karte: Alexander Kurz (52.; Schalding).

Schiedsrichter: Andreas Hummel – Zuschauer: 980.