Bericht

Montag, 21.10.2019
Dritte Niederlage in Folge.




Der SV Wacker Burghausen unterliegt dem TSV Aubstadt mit 0:2.

Der SV Wacker Burghausen muss sich nach den Niederlagen gegen Türkgücü München (1:2) und beim VfB Eichstätt (2:1) nun auch vor heimischer Kulisse gegen die Aufstiegsmannschaft vom TSV Aubstadt mit 0:2 geschlagen geben. Die Tore für die Unterfranken erzielten Michael Dellinger (61.) und Max Schebak (90.). Die Salzachstädter stehen nach der Niederlage mit 20 Punkten auf Tabellenplatz elf der Regionalliga Bayern.

„In der ersten Halbzeit gibt es nichts zu entschuldigen. Was wir hier läuferisch und kämpferisch auf den Platz gebracht haben war einfach nicht akzeptabel. Auch die individuelle Klasse von einigen Spielern war weit entfernt von dem, wo der ein oder andere Anspruch liegt. Wir können von Glück reden, dass wir zu dem Zeitpunkt in der Halbzeit nicht schon in Rückstand waren“, so Chef-Trainer Wolfgang Schellenberg zu den ersten 45 Minuten der Begegnung. Bereits nach sechs Minuten hatte der TSV Aubstadt durch Timo Pitter die erste hochkarätige Chance – Wacker-Torhüter Egon Weber konnte einen frühen Rückstand jedoch verhindern. Auch in der Folge kamen die Gäste vor allem durch Angreifer Michael Dellinger (15./38.) zu weiteren Einschussmöglichkeiten, welche allesamt sehenswert von Weber pariert werden konnten. Dementsprechend glücklich war der 0:0-Halbzeitstand für die Hausherren zu diesem Zeitpunkt.

Nach einem etwas zähen Beginn in der zweiten Hälfte war es schließlich Michael Dellinger, welcher nach Vorlage von Timo Pitter in der 61. Minute den verdienten Führungstreffer für den TSV Aubstadt erzielen konnte und sein Team damit auf die Siegerstraße brachte. Nach weiteren guten Chancen von Matthias Stingl (65.) und Christoph Schmidt (82.) setzte der SV Wacker Burghauen in den Schlussminuten alles auf eine Karte und musste kurz vor dem Abpfiff nach einem Kontertor von Max Schebak das 0:2 und damit gleichzeitig den Endstand hinnehmen. Schellenberg sah im zweiten Durchgang eine etwas kämpferischere Mannschaft, zeigte sich jedoch sichtlich bedient: „In der zweiten Halbzeit kann ich der Mannschaft zumindest keinen Vorwurf in Bezug auf den Willen machen, die Umsetzung war allerdings genauso wenig akzeptabel. Da wird es mit Sicherheit auch Konsequenzen geben.“

Am kommenden Samstagnachmittag (Anpfiff: 14 Uhr) gastiert der SV Wacker Burghausenim Sportpark Ronhof bei der SpVgg Greuther Fürth II.

 

 

 

SV Wacker Burghausen – TSV Aubstadt 0:2


SV Wacker Burghausen:

Egon Weber, Christoph Buchner, Thorsten Nicklas (46. Alexander Mankowski), Andreas Scheidl, Kevin Hingerl, Philipp Maier, Matthias Stingl (74. Christoph Maier), Julien Richter, Thomas Winklbauer (52. Eymen Brahim), Denis Ade, Sammy Ammari - Trainer: Wolfgang Schellenberg


TSV Aubstadt:

Christian Mack, Dominik Grader, Jens Trunk, Julius Benkenstein, Ingo Feser, Timo Pitter (65. Christoph Schmidt), Martin Thomann, Michael Dellinger (62. Max Schebak), Daniel Leicht (75. Michael Kraus), Steffen Behr, Ben Müller - Trainer: Josef Francic

Tore: 0:1 Michael Dellinger (61.), 0:2 Max Schebak (90.)

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...