Bericht

Freitag, 15.03.2019
Warten auf das erste Erfolgserlebnis im Jahr 2019




Der SV Wacker Burghausen spielt morgen um 14:00 Uhr in der Wacker-Arena gegen den FC Augsburg II.

Am morgigen Samstagnachmittag möchte das Team um Chef-Trainer Wolfgang Schellenberg endlich zurück in die Erfolgsspur finden. Vor allem die Vielzahl an guten Chancen soll diesmal besser genutzt und in Tore umgemünzt werden. Anpfiff des 25. Spieltags gegen den FC Augsburg II in der Wacker-Arena ist um 14:00 Uhr. 


FC Augsburg II mit ähnlicher Ausgangssituation

Auch die Reserve des FC Augsburg konnte nicht wie gewünscht ins Fußballjahr 2019 starten. Zum Auftakt gab es eine knappe 1:0 Auswärtsniederlage beim 1. FC Schweinfurt 05, ehe man das Nachholspiel gegen den FC Bayern München II unter der Woche mit 0:3 zuhause verlor. Am Wochenende mussten sich die Fuggerstädter anschließend im Rosenaustadion mit 1:3 gegen die SpVgg Greuther Fürth II geschlagen geben. Das Tor für den FCA zum Endstand erzielte Kapitän Marco Greisel in der 80. Minute per Distanzschuss. Vor dem Spiel in Burghausen steht die Mannschaft um Trainer Josef Steinberger nun mit 25 Punkten auf dem Relegationsplatz 15 der Regionalliga Bayern und wird mit allen Mitteln versuchen, nicht noch weiter in den Tabellenkeller gedrängt zu werden. 

 

SV Wacker möchte zurück in die Erfolgsspur

Nach der 0:2 Auftaktniederlage in der Wacker-Arena gegen den VfR Garching musste sich der SV Wacker Burghausen auch in Aschaffenburg mit 2:0 geschlagen geben. Die Tore für den SV Viktoria erzielten Jonas Fritsch (85.) und Clay Verkaj (90.+2). Chef-Trainer Wolfgang Schellenberg haderte erneut mit der mangelnden Chancenauswertung seiner Mannschaft, da die knapp 1000 Zuschauer im Stadion am Schönbusch ein eigentlich ausgeglichenes Spiel zu sehen bekamen – mit dem glücklicheren Ende für Aschaffenburg. Gegen den FC Augsburg II soll es am Wochenende endlich mit den ersten drei Punkten und vor allem mit dem ersten Torerfolg in 2019 klappen, um den 10-Punkte-Vorsprung auf die Relegationsplätze auszubauen.   

 

Bilanz

Beide Mannschaften standen sich bislang 13 Mal gegenüber. Wie auch das Hinspiel dieser Saison konnte der SV Wacker Burghausen insgesamt sechs Aufeinandertreffen für sich entscheiden. Der FC Augsburg gewann drei Partien und zu einem Unentschieden kam es bereits vier Mal. Das letzte Spiel in der Wacker-Arena fand in der Rückrunde der vergangenen Saison statt und endete mit einem 2:1 Sieg des SV Wacker Burghausen.

 

Personal

Chef-Trainer Wolfgang Schellenberg kann personell weiterhin nahezu aus dem Vollen schöpfen. Matthias Stingl hat beim Spiel gegen Aschaffenburg seine Gelb-Sperre abgesessen und kehrt zum Spiel gegen den FC Augsburg II zurück in den Kader. Nico Merz (Handverletzung) und Daniel Hofstetter (Bandscheiben Operation) fehlen dem SV Wacker Burghausen weiterhin.

 

Kader

Tor: 26 Flückiger, 1 Mayer – Abwehr: 3 Emerllahu, 4 Aigner, 19 Hingerl, 22 Scheidl, 27 Nicklas, 31 Schulz, 34 Buchner – Mittelfeld und Angriff: 6 Bachschmid, 7 Winklbauer, 8 Subasic, 9 Duhnke, 17 Maier, 18 Wächter, 25 Richter, 29 D. Hones, 30 Stingl, 33 Bosnjak.

 

Schiedsrichter:

Markus Pflaum (Dörfleins)

 
Previous
Next

Laden...