Bericht

Freitag, 10.08.2018
SV Wacker Fans trotz Provokationen in Burgweinting vorbildlich




Der SV Wacker Burghausen war am vergangenen Mittwoch zu Gast beim SV Burgweinting im Rahmen der 1. Hauptrunde des Bayerischen Toto-Pokals.

Trainer Wolfgang Schellenberg nutzte die Gelegenheit und gab beim 4:0-Erfolg gegen den Kreisligisten den bisherigen Reservisten und dem ein oder anderen U19-Spieler Einsatzzeiten.

Im Vorfeld des Spiels waren aber anstelle des Sports vielmehr sicherheitsrelevante Themen und die Rivalität zwischen den Fans des SV Wacker und des SSV Jahn Regensburg im Gespräch. Dies wurde unter anderem auch von oberpfälzer Medien in den Fokus gerückt. Auch der Gastgeber, der SV Burgweinting, hat reagiert und aus Angst vor Übergriffen und Ausschreitungen 30 Personen eines externen Sicherheitsdiensts bestellt. Zudem wurde eigens für die Gästefans ein mittels Bauzäunen abgesperrter Gästeblock installiert. 

Trotz der großen Befürchtungen war der Wacker-Anhang friedlich und feuerte sein Team lautstark an. Ganz anders die Fans des SSV Jahn Regensburg. In der ersten Hälfte versuchten ca. 15 Jahn-Ultras den Gästeblock von außerhalb des Sportgeländes zu stürmen und so die SVW-Fans zu provozieren und attackieren. Durch die Ordnungskräfte und Polizei konnte dieser Blocksturm verhindert werden. Das Spiel wurde jedoch bis sich die Lage wieder beruhigt hatte für zwei Minuten unterbrochen. Fünf Anhänger aus Regensburg wurden bis Spielende in Gewahrsam genommen.

„Letztendlich war es gut, dass so viele Sicherheitspersonal und Einsatzkräfte der Polizei vor Ort waren und die anstürmenden Jahn-Fans abgehalten haben, doch von unseren Fans gab es weder Provokationen noch irgendwelche Probleme“ so Teammanager Karl-Heinz Fenk, der beim Spiel auf der Mannschaftsbank in unmittelbarer Nähe des Gästeblocks saß.

Auch Geschäftsführer Andreas Huber lobt die eigenen Fans: „In den bisherigen Spielen wurden wir durch unsere Fans sowohl in der Wacker-Arena als auch auswärts lautstark unterstützt, sie haben auch ihren Anteil an den aktuell guten Ergebnissen. In Burgweinting haben sie bewiesen, dass sie trotz Provokationen sportbegeisterte und friedvolle Fans sind.“

Der SV Wacker Burghausen will sich definitiv davon abgrenzen, dass seine Fans als „gewaltbereite Problemfans“ abgestempelt werden.

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...