Bericht

Samstag, 07.04.2018
Livespiel bei den Bayern





Wacker Burghausen gastiert am Montag, 9. April, bei Bayern München II. Anpfiff im Grünwalder Stadion ist um 20:15 Uhr. SPORT1 überträgt live. Kommentator ist Thomas Herrmann, Field-Reporterin Nele Schenker.

„Bayern ist klarer Favorit - wie David gegen Goliath“

In das Duell am Montag gehen die Bayern „als klarer Favorit“, betont Wacker-Trainer Patrick Mölzl. Kevin Hingerl (Syndesmoseband) und Sascha Marinkovic (Bänderriss) fehlen weiter verletzt. Kapitän Daniel Hofstetter (Rot-Sperre) muss noch ein Spiel aussetzen. Mauri Scioscia erhielt nach seiner roten Karte in Fürth ebenfalls zwei Spiele Sperre, fehlt somit bei den Bayern und eine Woche später in Bayreuth. „Wir müssen am Montag vier gestandene Regionalligaspieler ersetzen, aber wir haben Vertrauen in unsere jungen Spieler“, so Mölzl. Beim 0:2 Fürth am Mittwoch spielte der A-Jugendliche Lukas Pöllner erstmals in der Innenverteidigung, Daniel Muteba, ebenfalls U19-Spieler, durfte im defensiven Mittelfeld ran. „Beide haben ihre Sache gut gemacht“, lobt Mölzl seine Youngster. „Bayern ist da nochmal ein anderes Kaliber. Sie haben Top-Talente in ihren Reihen, die alle ein Spiel alleine entscheiden können.“ Nur eines der letzten 13 Spiele hat Bayern II verloren (1:3 gegen Nürnberg II). „Aufgrund unserer personellen Situation wäre ein Punktgewinn schon eine kleine Sensation“, so Mölzl, der sich dennoch auf das Spiel im Grünwalder Stadion freut. „Das Spiel wird live im Fernsehen übertragen, das Flutlicht ist an - da braucht es nicht mehr Motivation. Vielleicht können meine Spieler wieder wie David gegen Goliath über sich hinauswachsen.“ In der Vorrunde setzte sich Burghausen in der Wacker-Arena nach einem harten Fight mit 3:1 durch. Nach dem 0:1-Halbzeitrückstand durch einen Treffer von Milos Pantovic drehten Sascha Marinkovic (2) und Christoph Buchner mit ihren Toren noch die Partie zum überraschenden Sieg. „Damals waren die Bayern aber noch nicht eingespielt und stabil, das konnten wir ausnutzen. In der Rückrunde sind sie nochmal eine Klasse stärker geworden“, so Mölzl. 

Mögliche Aufstellung

26 Flückiger - 31 Schulz, 16 Pöllner, 34 Buchner, 3 Janietz - 18 Wächter, 8 Subasic - 9 Duhnke, 17 Omelanowsky, 22 Sulmer - 29 Holek. 

Ersatz: 33 Zbinden - 6 Knochner, 7 Winklbauer, 20 Bann, 23 Muteba, 24 Pichler, 25 Richter, 30 Mendes.

Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger.