Bericht

Sonntag, 07.05.2017
Nachholspiel beim FCI




Am Dienstag, 9. Mai, tritt Wacker Burghausen im Nachholspiel beim FC Ingolstadt II an. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

Aufgrund des Viertelfinalspiels im bayerischen Totopokal musste das Duell des SV Wacker bei der Zweitverwertung des FC Ingolstadt abgesagt werden. Am Dienstag wird es nun nachgeholt. Für die Talente der Schanzer eine enorm wichtige Partie, stehen sie lediglich drei Punkte über dem ominösen Strich, könnten aber mit einem Dreier den Klassenerhalt so gut wie klar machen. 

Wie bei zweiten Mannschaften von Profiklubs üblich, könnten Verstärkungen aus dem Bundesligakader auflaufen. „Das macht diese Teams so unberechenbar“, weiß Wacker-Trainer Patrick Mölzl. „Aber wir schauen ohnehin mehr auf uns, wollen unsere Stärken auf den Platz bringen.“ Wie beim 2:2-Remis bei den starken Münchner Löwen erfolgreich praktiziert. Die Mannschaft von Daniel Bierofka konnte am Samstag mit dem Punktgewinn gegen Burghausen die Vizemeisterschaft in der Regionalliga Bayern klar machen. „Wir waren trotz unser prekären Personalsituation in diesem Spiel mehr als gleichwertig, hätten mit etwas Glück auch drei Punkte mit nach Hause nehmen können“, findet Mölzl nur lobende Worte zur Leistung seines Teams.  

Personell ist die Lage vor dem Spiel bei den Schanzern etwas entspannter. Moritz Moser hat seine Gelb-Sperre abgesessen. Benjamin Kindsvater und Philipp Knochner stehen nach langer Krankheit bzw. Verletzungspause wahrscheinlich für einen Einsatz zur Verfügung. Hier muss Mölzl noch das Abschlusstraining am Montagnachmittag abwarten. Juvhel Tsoumou, der bei 1860 II aufgrund eines privaten Termins fehlte, kehrt ebenfalls in den Kader zurück. Lediglich hinter Stefan Wächter steht noch ein Fragezeichen. Christoph Schulz (Bänderriss), Kevin Hingerl (Schulter-OP) und Maxi Pichler (Meniskus-OP) fehlen weiter langzeitverletzt. Im Tor erhält wie vereinbart Miha Tetickovic das Vertrauen des Trainerteams. 

Mögliche Aufstellung:
16 Tetickovic - 21 Weiß, 5 Hofstetter, 4 Rech, 8 Subasic - 14 Burkhard, 6 Knochner - 33 Popp, 20 Bann, 7 Kindsvater - 17 Tsoumou.
Ersatz: 1 Eiban - 3 Arifovic, 9 Duhnke, 12 Cecunjanin, 15 Offenthaler, 22 Fritscher, 25 Richter, 30 Winklbauer, 34 Wächter, 35 Moser.

Regionalliga Bayern
              AKTUELLES
 
Previous
Next