Bericht

Mittwoch, 19.04.2017
FINALE




Wacker Burghausen setzte sich am Mittwochabend im Halbfinale des bayerischen Totopokals beim Landeslisten FC Sturm Hauzenberg souverän mit 4:0 durch. Die Tore erzielten Juvhel Tsoumou, Christoph Rech, Marius Duhnke und Marco Fritscher.

Personal: Wacker-Trainer Patrick Mölzl musste auf Philipp Knochner (Gehirnerschütterung), Maxi Pichler (Meniskus-OP) und kurzfristig auch auf Christoph Bann (Fußprellung) verzichten. 

Spielverlauf: Der SV Wacker kontrollierte von der ersten Minute an die Partie und ging durch Juvhel Tsoumou früh in Führung (12.). Nur zehn Minuten später legte Christoph Rech per Kopf nach einer Ecke von Christoph Burkhard zum 0:2 nach (22.). Auch in Hälfte zwei ließ Burghausen Ball und Gegner laufen. Marius Duhnke nach feinem Solo (77.) und Marco Fritscher mit einem abgefälschten Distanzschuss (85.) sorgten mit ihren Toren in einem einseitigen Spiel für einen souveränen Halbfinalsieg. Im Totopokal-Finale trifft der SV Wacker am 25. Mai in der Wacker-Arena entweder auf Schweinfurt 05 oder den FC Memmingen, die am 25. April um 19 Uhr aufeinander treffen.  

„Wir haben gleich zu Beginn ein relativ hohes Tempo angeschlagen und sind auch verdient in Führung gegangen“, so das Fazit von Wacker-Trainer Patrick Mölzl. „Wir waren heute über die kompletten 90 Minuten hochkonzentriert, haben den Gegner nicht unterschätzt und defensiv nur sehr wenig zugelassen. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Von daher bin ich sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir freuen uns jetzt erst einmal über den Finaleinzug. Egal welcher Gegner dann auf uns wartet - wir wollen im eigenen Stadion unbedingt den Sprung in den DFB-Pokal schaffen. Dass wir durch die ARD-Übertragung am Finaltag der Amateure so viel Aufmerksamkeit bekommen, ist natürlich ein schöner Nebeneffekt."

Sturm: 21 Obermüller - 7 Starkl, 8 Knödlseder, 10 Hirz, 11 Geiger, 19 Schätzl, 22 Gastinger, 24 Marold, 27 Raml, 32 Enzesberger, 33 Mader.
Ersatz: 1 Hellauer - 3 Hirz, 5 J. Schäffner, 15 F. Schaffner, 17 Krinninger, 20 Schmid, 23 Manzenberger.

Wacker: 1 Eiban - 35 Moser, 5 Hofstetter, 4 Rech, 8 Subasic - 19 Hingerl, 34 Wächter - 9 Duhnke, 14 Burkhard, 7 Kindsvater - 17 Tsoumou.
Ersatz: 16 Tetickovic - 12 Cecunjanin, 15 Offenthaler, 21 Weiß, 22 Fritscher, 31 Schulz, 33 Popp.

Wechsel: Hirz für Gastinger (50.), Manzenberger für Mader (68.), J. Schäffner für Knödelndere (76.) - Tetickovic für Eiban (46.), Fritscher für Burkhard (70.), Weiß für Kindsvater (78.). 

Tore: 0:1 Tsoumou (12.), 0:2 Rech (22.), 0:3 Duhnke (77.), 0:4 Fritscher (85.).

Gelbe Karte: Gastinger.

Schiedsrichter: Eduard Beitinger.

Zuschauer: 510 in Hauzenberg. 

Facebook Twitter Instagram

Regionalliga Bayern
              AKTUELLES
 
Previous
Next