Bericht

Freitag, 07.04.2017
1:3 in Buchbach




Wacker Burghausen verlor am Freitagabend beim TSV Buchbach mit 1:3.

Personal: Patrick Mölzl musste bei seinem Debüt als Wacker-Trainer kurzfristig auf einige verletzte Spieler verzichten. Dominik Weiß (Grippe), Philipp Knochner (Gehirnerschütterung), Ajlan Arifovic (Fuß), Maxi Pichler (Meniskusquetschung) standen nicht zur Verfügung. Benji Kindsvater nahm immerhin mit einer Blessur auf der Bank platz. So stand erstmals Anis Cecunjanin aus der U19 im 18er-Kader. 

Spielverlauf: Miha Tetickovic feierte sein Saisondebüt in der Startelf. Und der Backup von Alex Eiban musste gleich in der Anfangsphase des Spiels zweimal hinter sich greifen. Beim ersten Treffer war er bei einem Alleingang von Patrick Drofa chancenlos (9.), beim zweiten Tor des Buchbacher Angreifers nur acht Minuten später wurde er erneut von seinen Vorderleuten im Stich gelassen (17.). Als Marco Fritscher mit einem Knaller ins rechte obere Kreuzeck für den Anschlusstreffer sorgte (25.), war der SV Wacker drauf und dran, die Partie zu drehen. Aber Merphi Kwatu stellte mit dem Pausenpfiff den Zweitorevorsprung wieder her. Nach einer Ecke stand der Stürmer am zweiten Pfosten ungedeckt, konnte mühelos einschieben (45.). „Wir haben heute einfach zu viele individuelle Fehler gemacht“, bemängelte Wacker-Trainer Patrick Mölzl, der sich sein Debüt an der Seitenlinie natürlich anders vorgestellt hatte. In der zweiten Halbzeit probierte seine Elf zwar noch mal alles, blieb aber im letzten Drittel ohne Durchschlagskraft. Die beste Chance zum Anschlusstreffer vereitelte TSV-Keeper Alexander Strobl mit einem Handspiel außerhalb des Strafraums - folgerichtig musste er mit Rot vom Feld. Der anschließende Freistoß (Buchbachs Kapitän Alexandro Petrovic hütete das Tor, da die Gastgeber bereits drei Mal gewechselt hatten) landete symptomatisch für die Partie in der Mauer. Auf der anderen Seite vereitelte Tetickovic eine Reihe bester Einschussmöglichkeiten und hielt Burghausen so noch lange in der Partie. „Ein verdienter Sieg für Buchbach“, so das Resümee von Mölzl, der sich jetzt mit seiner Mannschaft konzentriert auf das Pokalhalbfinale in Hauzenberg (voraussichtlicher Spieltermin ist der 19. April) vorbereiten wird. 

TSV: 21 Strobl - 3 Pflügler, 7 Thee, 8 Motz, 9 Drofa, 11 Jevtic, 14 Drum, 16 Walleth, 17 Brucia, 25 Kwatu, 29 Petrovic.
Ersatz: 1 Weber - 2 Büch, 6 Shalaj, 10 Breu, 13 Löffler, 18 Bauer. 

Wacker: 16 Tetickovic - 31 Schulz, 5 Hofstetter, 4 Rech, 8 Subasic - 34 Wächter, 19 Hingerl - 22 Fritscher, 14 Burkhard, 20 Bann - 17 Tsoumou.
Ersatz: 1 Eiban - 7 Kindsvater, 9 Duhnke, 12 Cecunjanin, 15 Offenthaler, 33 Popp, 35 Moser.

Wechsel: Breu für Drofa (80.), Löffler für Thee (86.), Buch für Jevtic (90.) - Duhnke für Bann (55.), Moser für Schulz (70.), Popp für Fritscher (76.). 

Tore: 1:0 Drofa (9.), 2:0 Drofa (17.), 2:1 Fritscher (25.), 3:1 Kwatu (45.).

Gelbe Karten: Drum - Rech.
Rote Karte: Strobl (90.).

Zuschauer: 1473 in der SWR-Arena. 

Schiedsrichter: Steffen Brütting.

Regionalliga Bayern
              AKTUELLES
 
Previous
Next