Bericht

Sonntag, 06.03.2016
1:0-Sieg gegen FC Bayern II - SVW weiter an der Tabellenspitze


Laufduell zwischen Benjamin Kindsvater und Korbinian Burger. Foto: Zucker



2150 Zuschauer in der Wacker-Arena feiern den Heimsieg

Der SVW grüßt auch nach dem 23.Spieltag der Regionalliga Bayern weiterhin von der Tabellenspitze. Mit einem 1:0-Heimsieg gegen den FC Bayern II verteidigte man den Platz an der Sonne und bleibt auch weiterhin bestes Heimteam der Liga. Kapitän Christoph Burkhard verwandelte in der 21.Minute einen Foulelfmeter souverän zum Tor des Tages. FCB-Keeper Leo Weinkauf hatte Benjamin Kindsvater zu Fall gebracht.

Aufregung bereits vor dem Anpfiff. Ein Tor im Stadion wurde an einem Torpfosten durchsägt. Völlig unverständliche Aktion einiger wohl völlig verwirrter Personen. Mehr ist dazu hier nicht zu sagen.

Es war für den SVW das erwartet schwere Spiel gegen technisch versierte und mit mehr Ballbesitz agierende Bayern-Youngsters, die aber ganz nach vorne die letzte Durchschlagskraft missen ließen. So ergab sich in der 3.Minute die einzige größere Möglichkeit für die Gäste, als nach einem abgewehrten Ball Julian Green plötzlich alleine vor Alex Eiban stand, den Ball aber am langen Pfosten vorbeischob. Die Heimelf stand anschließend sehr sicher, konnte die Ballzirkulation der Bayern immer wieder stören und versuchte durch schnelle Konter zum Erfolg zu kommen. In der 21.Minute dann die entscheidende Situation des Spiels. Marius Duhnke spielte einen langen Ball auf Kindsvater, FCB-Keeper Weinkauf wollte den Ball 14 Meter vor dem Tor abwehren und räumte den Burghauser Flügelflitzer mit ab. SR Florian Kornblum (Chieming) entschied sofort auf Elfmeter. Burkhard ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte eiskalt. Kindsvater konnte noch kurz weiterspielen, mußte aber dann mit Verdacht auf Gehirnerschütterung raus. Die Gäste versuchten weiter Druck aufzubauen, konnten aber die sicher stehende Abwehr des SVW nicht ausspielen. Glück dann noch für die Gäste, als Korbinian Burger Duhnke bei einem langen Ball als letzter Mann festhielt. SR Kornblum ließ aber Gnade vor Recht ergehn und zeigte dem Münchner die gelbe Karte und legte dies nicht als Notbremse aus.

Die Heimelf begann die zweite Hälfte mit mehr Engagement in die Offensive was sich auch in einigen Situationen bemerkbar machte. Zweimal war Juvhel Tsoumou daran beteiligt. Erst verpasste FCB-Keeper Weinkauf einen langen Ball, Tsoumou konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Dann flankte Muhamed Subasic auf Tsoumou und der Ball lag im Netz. Doch der Stürmer nahm die Hand zu Hilfe und kassierte zurecht die gelbe Karte, seine fünfte. Damit fehlt er im Auswärtsspiel nächsten Samstag in Memmingen. In der 58.Minute die Großchance für den SVW. Duhnke flankt von links nach innen, Benjamin Kauffmann will den abprallenden Ball nochmal für Tsoumou auflegen, passt aber zu ungenau und die Chance zum 2:0 ist vertan. Die Bayern dann wieder mehr am Drücker, es dauert aber bis zur 80.Minute als der eingewechselte Milos Pantovic von links flankt und der Ball sich auf die Querlatte senkt und schließlich ins Aus geht. Und die letzte Möglichkeit für die Gäste in der Nachspielzeit, den Schuss von Nicolas Feldhahn aus 14 Metern ist aber sichere Beute für Eiban. Schlusspfiff - Aus - Jubel in der Wacker-Arena.

Tolle Stimmung im Stadion und eine fantastische Choreographie der SVW-Fans an einem wahrlich perfekten Fußballtag.

 

Aufstellungen:

SVW: Eiban - Weiß, Hofstetter, Rech, Moser - Hingerl, Subasic - Duhnke (71.Kadrijaj), Burkhard, Kindsvater (44.Kauffmann) - Tsoumou (68.Ebeling)

FC Bayern II: Weinkauf - Pohl (62.Pantovic), Feldhahn, Burger - Basta, Benko, Dorsch, Bösel, Scholl, Steinhart - Green (76.Hägler)

Tor: 1:0 Burkhard (21.Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Tsoumou, Ebeling, Burkhard, Subasic - Weinkauf, Burger, Dorsch

SR: Florian Kornblum (Chieming)

Zuschauer: 2150

 
Previous
Next

Laden...