Bericht

Dienstag, 01.12.2015
Die Statistik des SVW vor der Winterpause


Die Jungs mit den meisten Einsätzen des SVW: Alex Eiban, Daniel Hofstetter, Christoph Burkhard



Eiban, Hofstetter und Burkhard immer im Einsatz

Endlich Winterpause für den SVW. Zeit um sich einen kleinen Blick auf die Statistik des SVW zu nehmen.

Mit 37:19 Toren und 41 Punkten führt man die Tabelle der Regionalliga Bayern an. 37 Treffer bedeuten nach Regensburg und Nürnberg Platz zwei in der Tabelle. Bei den Gegentreffern steht man mit 19 Toren sogar auf Platz 2, nur Unterhaching ist mit lediglich 17 Gegentreffern einen Tick besser.

In der Heimtabelle steht der SVW mit 26 Punkten aus 11 Spielen an der Spitze. Und auch die Auswärtstabelle kann sich mit 15 Punkten aus 10 Spielen und Platz fünf sehen lassen.

Bei den Spielern hat lediglich Keeper Alex Eiban alle 1890 Minuten auf dem Buckel. In allen Spielen eingesetzt wurden zudem Christoph Burkhard (1871 Minuten) und Daniel Hofstetter (1763 Minuten).

Kurzarbeiter dagegen waren der lange verletzte Heiko Schwarz (121 Minuten) und die beiden Youngsters Stefan Wächter (221 Minuten) sowie Christoph Schulz (296 Minuten).

Top-Torjäger sind Burkhard und Marius Duhnke mit jeweils 9 Treffern, gefolgt von Benjamin Kindsvater mit 5 sowie Juvhel Tsoumou mit 4 Toren. Scorerkönig dürfen sich sowohl Burkhard als auch Duhnke mit je 14 Punkten (9 Tore + 5 Vorlagen) nennen.

Die meisten gelben Karten kassierte Moritz Moser mit 7, gefolgt von Christoph Rech mit 6. Eine gelb-rote Karte gab es für den SVW, Kindsvater kassierte diese im Spiel gegen den TSV Buchbach.

Kindsvater wurde auch am häufigsten ausgewechselt. 12 mal nahm Coach Uwe Wolf "Benji" vom Feld. Dagegen wurde Valonis Kadrijaj 12 mal eingewechselt und darf sich damit "Rekord-Joker" nennen.

 

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...