Bericht

Donnerstag, 14.05.2015
SVW will sich mit Heimsieg bedanken


Vielen Dank an die Zuschauer für die Unterstützung! Foto: Butzhammer



Samstag um 14 Uhr in der Wacker-Arena gegen VfR Garching

Es ist angerichtet für das letzte Heimspiel der Saison und die Jungs von Trainer Uwe Wolf wollen sich mit einem Heimsieg von den treuen Zuschauern bedanken. Der VfR Garching will dies natürlich mit allen Mitteln verhindern, geht es für das Team von Coach Daniel Weber doch noch um den direkten Klassenerhalt um einer eventuellen Relegation zu entkommen. Hier könnte Rang 14 in der Endtabelle reichen, sollte 1860 München oder Greuther Fürth aus der 2.Liga absteigen. Dies wollen wir aus bayerischer Sicht natürlich nicht hoffen, für Garching wäre es rein sportlich gesehen ein Vorteil bzgl. des Klassenerhalts.

Unser Team um Kapitän Christoph Burkhard hat sich letzte Woche beim souveränden 2:0-Auswärtssieg in Bamberg rehabilitiert und die Heimniederlage gegen Seligenporten wettgemacht. Jetzt muss aber wieder ein Heimsieg her. So will sich die Mannschaft vom Heimpublikum verabschieden und sich dementsprechend für die Unterstützung bedanken. Einen Sieg fordern sowohl Uwe Wolf als auch Mario Demmelbauer, die im Moment die Planungen für den Kader vorantreiben. "Seit dem Sieg in Bamberg können wir davon ausgehen dass wir in der Liga bleiben. Die Gespräche mit den Spielern laufen seit vielen Wochen, bei einigen sind wir auf der Ziellinie und werden Anfang nächster Woche einiges vermelden können. Ebenso werden uns Spieler verlassen, hier werden wir nach dem letzten Spieltag die Meldung nach außen geben" so Demmelbauer zum Thema Kaderplanung.

Erst steht aber das Spiel gegen den Aufsteiger aus Garching an, der sich in dieser Saison sehr gut präsentiert hat und die ein oder andere große Überraschung geschafft hat. Dass der Showdown um den Klassenerhalt evtl. erst nächste Woche im Derby gegen den SV Heimstetten erfolgt ist möglich, darauf verlassen werden sich die Gäste aber nicht. Und wer Daniel Weber kennt weiß dass er nach den Siegen gegen Schalding und in Nürnberg mit der Niederlage gegen den Meister aus Würzburg geplant hat und er nun die sechs Punkte aus den beiden Spielen beim SVW und gegen Heimstetten einfahren will.

 
Previous
Next

Laden...