Bericht

Freitag, 08.05.2015
SVW muss in Bamberg bestehen


So will Tobi Schröck auch morgen jubeln Foto: Butzhammer



Wolf-Truppe am Samstag um 14 Uhr beim FC Eintracht Bamberg zu Gast

Am 32.Spieltag ist der SVW in Bamberg zu Gast. Die Gastgeber, akutell auf Platz 17 der Regionalliga-Tabelle müssen ihre fast schon letzte Chance wahren um die Relegationsplätze noch erreichen zu können.

Die Ergebnisse am Freitagabend sprechen allerdings gegen die Bamberger, hat doch der SV Heimstetten das Kellerduell beim SV Seligenporten mit 2:1 gewonnen.Auch beim SVW ist dieses Ergebnis wahrlich nicht mit Freude aufgenommen worden, sind doch die Heimstettener im Moment wieder mit nur drei Punkten Rückstand am SVW dran.

Uwe Wolf kann beim Gastspiel in Oberfranken nicht auf die Dienste des gesperrten Marcel Ebeling zurückgreifen. Ebenso nicht mit dabei ist Abedin Krasniqi, dessen Knieverletzung sich als Meniskuseinriss herausgestellt hat und sich einer OP unterziehen muss. "Die Mannschaft muss vor allem im letzten Abschnitt gieriger werden, man muss das Tor auch mal unbedingt wollen" so der Coach der mit den zwei geholten Punkten aus den letzten vier Partien überhaupt nicht zufrieden ist.

Die Bamberger, die auf die verletzten Nicolas Görtler, Florian Wenninger, Victor Gradl und Christopher Kettler verzichten müssen, wollen natürlich ihre Chancen auf den Klassenerhalt wahren und alles daran setzen das Heimspiel zu gewinnen. FCE-Coach Norbert Schlegel setzt auf die Teamfähigkeit und hat aufgrund der guten Ergebnisse in der Rückrunde auch die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

              AKTUELLES
 
Previous
Next

Laden...